„Für Sie“ sucht Kuckuckskind für Interview


Hier ein Aufruf der „Für Sie“ Journalistin Sörre Wieck

„Für einen Artikel zum Thema ‚Familiengeheimnisse‘ in der kommenden Ausgabe der Zeitschrift „Für Sie“ suche ich eine Protagonistin / einen Protagonisten, die / der mit uns über ihre Erfahrungen dazu spricht – etwa über Erlebnisse als Kuckuckskind. Der Text wäre anonym möglich, ohne Foto und Namensnennung und ich würde ihn vor dem Druck noch einmal zur Freigabe schicken. Über eine Rückmeldung freue ich mich sehr, unter

soerre.wieck@klambt.de“

Über Max Kuckucksvater

Seit Anfang 2011 weiß ich nun, dass mein Sohn aus erster Ehe nicht mein leiblicher Sohn ist. Da ich weder im Netz, noch irgendwoanders Hilfe fand, gründete ich dieses Blog. Dieses Blog verbindet Kuckuckskinder, Scheinväter, Väter und Kuckucksmütter untereinander, stellt Hilfsthemen bereit. Zusätzlich klärt es die Öffentlichkeit über den stattfindenden Identitätsraub und Betrug auf, damit wir in Zukunft dieses Leid verhindern können. Der obligatorische Vaterschaftstest ab Geburt (OVAG) ist das einzige Mittel, welches das Kind sicher vor der Fälschung seiner Identität bewahren kann. Seither entstanden sehr viele Kontakte und Freundschaften zu Scheinvätern, Kuckuckskindern und anderen Betroffenen sowie Unterstützern. Der Austausch mit ihnen half mir dabei, meine Trauer zu verarbeiten. Und: Ja, ich lebe tatsächlich in Kolumbien. Inzwischen sind meine Frau und ich stolze Eltern einer Tochter. https://www.facebook.com/max.kuckucksvater
Dieser Beitrag wurde unter alle Artikel, Interview, Kuckuckskind abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu „Für Sie“ sucht Kuckuckskind für Interview

  1. Kati Moldenhauer schreibt:

    Hallo!
    Wahrscheinlich ist dies schon hinfällig, oder?
    Ich würde sonst gern meine Geschichte erzählen. Heute bin ich 47 Jahre alt und zweifle daran, dass mein Vater mein Vater ist.
    Ich bin nicht mit meinem Vater aufgewachsen, habe aber diesen mit Mitte 20 kennen gelernt bzw zu diesem Zeitpunkt das erste Mal im Original gesehen und nicht nur auf einem schwarz weiss Foto..
    Falls Sie Interesse an meiner Geschichte haben, die in einem brandenburgerischen Ort startet, melden Sie sich gern bei mir.

    Viele Grüße
    Kati Moldenhauer
    kathie_moldenhauer@web.de

Was ist Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.