Ich will einen Vaterschaftstest – Mein Vater war noch nicht bereit für ein Kind – von Anne Lauterbach – Teil 1


Mein Vater war noch nicht bereit für ein Kind

Erlebnisbericht von Kuckuckskind Anne Lauterbach

Als ich 15 Jahre alt war, hat mir meine Mutter erzählt, daß noch ein anderer Mann als Vater in Frage kommt.
Sie meinte, daß sie ihn auf Facebook gefunden hat und als wenn das nicht schon alles verrückt genug wäre, schrieb Ingo (der plötzlich neue eventueller Vater) meine Mutter an und fragte, ob ich nicht doch seine Tochter sein könnte. Er meinte, ich sehe seiner Mutter (in jungem Alter) sehr ähnlich.
Da mein anderer Vater sich Jahre lang nicht um mich kümmerte, meine Mutter ihm immer wieder darauf aufmerksam machen mußte, daß er noch eine Tochter hat (hat noch eine weitere Tochter, mit einer anderen Frau), haben wir ihn vorerst nicht informiert.
Dazu muß ich sagen, daß beide von mir wußten, meine Mutter hatte eine Affäre (sie war 17 als ich auf die Welt kam) mit Ingo und hatte beide, Ingo und auch Steven davon berichtet, daß sie schwanger ist. Ingo (15 Jahre alt zu dem Moment) und Steven (16 Jahre alt zu dem Moment) haben also beschlossen, daß nur Steven als Vater in Frage kommt. Meine Mutter wußte, daß sie mich behalten will, trotz ihres Alters, und wollte nur einen Mann an ihrer Seite, der für sie da ist und mich als Tochter mit großzieht. Ingo zeigte deutlich daß er für ein Kind noch nicht bereit war.
Als ich 3 Jahre alt war, trennten sich meine Eltern wieder, und ab dem Tag wurde der Kontakt zwischen mir und Steven schwächer, bis ich mit 14 Jahren den Kontakt gar nicht mehr wollte, da er viele Dinge gesagt und getan hat (da gehe ich nicht weiter drauf ein). Steven hat, als er von Ingo erfahren hat, so getan, als wenn er nichts davon gewußt hätte. Ich weiß bis heute nicht, warum er das behauptet, aber das ist mir gänzlich egal. Ich habe immer schon ein gutes und vertrautes Verhältnis zu meiner Mutter, warum sollte sie mich also belügen? Für mich steht eins fest: Ich muß unbedingt herausfinden, wer mein Vater ist!

Ich werde in den nächsten Tagen einen Test machen. Leider gibt es auch da ein kleines Problem (wovon ich mich aber nicht abhalten lasse). Ich hatte vor kurzem erst einen Streit mit Ingo, wodurch ich mir nicht sicher bin, ob er den Test noch macht, davon mal ganz abgesehen, ist er sich so sicher, daß ich seine Tochter bin, daß, wie er meint, ein Test nicht nötig ist. Problem dabei ist, daß Steven das selbe behauptet. Er sagte, ich zitiere: „Ich bin mir sicher, daß du meine Tochter bist. Wenn er behauptet, daß ich es nicht bin, dann soll er den Test machen“. Ich vermute, daß es hierbei ums Geld ging. Wenn keiner der beiden den Test mit mir macht, mache ich ihn mit meiner Oma (Ingos Mutter). In ihr habe ich eine tolle Oma dazu gewonnen.

Liebe Grüße

Anne*
*alle Namen in diesem Text sind Pseudonyme
Möchtest auch Du Deine Geschichte im Kuckucksvaterblog veröffentlichen?
1. Bitte schreibe Deine Geschichte in Ich-Form
2. Gebe allen einen anderen Namen, damit ist es anonymisiert und Dank der Namen  haben wir Texte, die lesbar sind.
3. Sende Deine Geschichte bitte an kuckucksvater@hotmail.com mit Betreff: „Meine Geschichte für das Kuckucksvaterblog“

Über Max Kuckucksvater

Seit Anfang 2011 weiß ich nun, dass mein Sohn aus erster Ehe nicht mein leiblicher Sohn ist. Da ich weder im Netz, noch irgendwoanders Hilfe fand, gründete ich dieses Blog. Dieses Blog verbindet Kuckuckskinder, Scheinväter, Väter und Kuckucksmütter untereinander, stellt Hilfsthemen bereit. Zusätzlich klärt es die Öffentlichkeit über den stattfindenden Identitätsraub und Betrug auf, damit wir in Zukunft dieses Leid verhindern können. Der obligatorische Vaterschaftstest ab Geburt (OVAG) ist das einzige Mittel, welches das Kind sicher vor der Fälschung seiner Identität bewahren kann. Seither entstanden sehr viele Kontakte und Freundschaften zu Scheinvätern, Kuckuckskindern und anderen Betroffenen sowie Unterstützern. Der Austausch mit ihnen half mir dabei, meine Trauer zu verarbeiten. Und: Ja, ich lebe tatsächlich in Kolumbien. Inzwischen sind meine Frau und ich stolze Eltern einer Tochter. https://www.facebook.com/max.kuckucksvater
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Geschichten, Kuckuckskind, Mecklenburg-Vorpommern abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ich will einen Vaterschaftstest – Mein Vater war noch nicht bereit für ein Kind – von Anne Lauterbach – Teil 1

Was ist Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.