Ich bin mir immer sicherer, daß sie nicht das Kind meines Mannes ist – Leserbrief von Kuckucksmutter Anna


Leserbrief
Leserbrief

Hallo Max,

ich bin auf deine Seite gestoßen, obwohl ich am anderen Ende der Kette stehe. Ich bin eine Frau, ich habe drei Kinder mit meinem Mann, mit dem ich schon sehr lang zusammen bin. Unser erstes Kind ist 16 Jahre alt und ich werde mir mit den Jahren immer sicherer, daß sie nicht das Kind meines Mannes ist. Damals war ich in einen anderen Mann verliebt, habe aber nach Bekanntwerden der Schwangerschaft und langem Hin und Her wieder zu meinem jetzigen Mann zurück gefunden. Er weiß um alles und auch darum, daß eine Chance besteht, daß unsere Große evtl. nicht sein Kind sein könnte. Eigentlich war dies extrem unwahrscheinlich (Verhütung, Zeugungszeitpunkt). Nun wird sie dem anderen Mann mit den Jahren aber immer ähnlicher, und ich drehe durch. Habe meinen Mann schon etliche Male darauf angesprochen, habe einen Blutgruppentest machen lassen, wo nur herauskam, daß sie meine Blutgruppe hat. Für einen Vaterschaftstest, den ich gern hätte, braucht es ihr Einverständnis. Das will mein Mann aber nicht, er möchte nicht, daß sie schon ohne absolute Klarheit mit einbezogen wird, sondern erst, wenn das Ganze 100% sicher ist. Er hat Sorge, daß es sie sonst unnötig verunsichert. Ich denke aber, daß man eine 16jährige in einem solchen Prozeß mitnehmen kann. Nun meine Frage: Ich halte das alles nicht mehr aus, das Wachliegen, die ewige Schuld- vor allem meinem Kind gegenüber. Hast du Kontakte zu Psychologen, Jugendlichen-Therapeuten, die sich mit einer solchen Situation auskennen und mir raten können, was zu tun ist? Ich möchte gern Ehrlichkeit – aber nicht gegen den Willen meines Mannes, und auch nicht, wenn es eine 16jährige tatsächlich überfordern könnte.

Ich danke Dir..

Anna

Für diese Email habe ich die Genehmigung zur Veröffentlichung erhalten und in Abstimmung mit ihr, die Namen und ein paar Details geändert.

Hier meine Antwort dazu:

Hallo Anna,

vielen Dank, daß Du mich heute angeschrieben hast.

Ich verstehe es, daß Dich das Geheimnis und die Unsicherheit darüber, was denn nun Sache ist, belastet. Ich empfehle Dir Anja Paulmann, sie ist die Expertin in Psychologie bei Kuckuckskindfragen und leitet auch unsere Kuckuckstreffen. Das für April geplante Kuckuckstreffen fällt natürlich gerade wegen des Coronavirus aus. Hier ihre E-Mail: anja.paulmann@gmail.com Du findest sie ebenfalls auf Facebook.


Eine Bitte, darf ich Deine Email anonymisiert im Kuckucksvaterblog veröffentlichen? Dein Mut, Dir Hilfe zu suchen, wird auch andere Kuckucksmütter inspirieren.

Viel Erfolg
Ludger aka Max Kuckucksvater

Was würdest Du Anna empfehlen?

Über Max Kuckucksvater

Seit Anfang 2011 weiß ich nun, dass mein Sohn aus erster Ehe nicht mein leiblicher Sohn ist. Da ich weder im Netz, noch irgendwoanders Hilfe fand, gründete ich dieses Blog. Dieses Blog verbindet Kuckuckskinder, Scheinväter, Väter und Kuckucksmütter untereinander, stellt Hilfsthemen bereit. Zusätzlich klärt es die Öffentlichkeit über den stattfindenden Identitätsraub und Betrug auf, damit wir in Zukunft dieses Leid verhindern können. Der obligatorische Vaterschaftstest ab Geburt (OVAG) ist das einzige Mittel, welches das Kind sicher vor der Fälschung seiner Identität bewahren kann. Seither entstanden sehr viele Kontakte und Freundschaften zu Scheinvätern, Kuckuckskindern und anderen Betroffenen sowie Unterstützern. Der Austausch mit ihnen half mir dabei, meine Trauer zu verarbeiten. Und: Ja, ich lebe tatsächlich in Kolumbien. Inzwischen sind meine Frau und ich stolze Eltern einer Tochter. https://www.facebook.com/max.kuckucksvater
Dieser Beitrag wurde unter alle Artikel, Deutschland, Leserbriefe abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Was ist Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.