Heute ist Weltjungentag und keiner weiß davon …


… und bis gerade eben wusste auch selbst ich nichts vom Weltjungentag.

Screenshot

Emannzer schaut in seine Glaskugel und wird wahrscheinlich richtig liegen. – Screenshot von seiner Webseite

Doch dank des Artikels „29. September 2014“ von emannzer wurde ich auf den Tag aufmerksam gemacht, dessen Unbekanntheit nicht besser den Missstand gegenüber den Jungs in unserer Gesellschaft hätte verdeutlichen können. Es ist das Symptom dessen, dass Männer und Jungs keinen Wert haben, solange sie nicht einem anderen Zweck dienen.

So schreibt emannzer treffend:

Ein ganz normaler Arbeitstag hat begonnen. Millionen Menschen schleppen sich am diesem Montag zum täglichen Job – mit mehr oder weniger Lust & Frust. Und sie registrieren gegebenenfalls, dass es

heute, nach dem so genannten “Welttoilettentag”, einem “Weltfrauentag” oder dem “Tag des Kusses”, einen aktuellen Thementag gibt, welcher jenem Weltmännertag den Rang im Downgrade der Geschlechter den Rang ablaufen könnte:

Der 29. September ist der (imaginäre) – Weltjungentag

Nicht, dass dazu irgendeinem Medium wie “Welt”, “Spiegel”, “Zeit”, “SZ” und der “Emma” auch nur ein irgendein diesbezüglich gearteter Artikel einfallen wird – das prophezeie ich schon jetzt; einen Tag vorher. Der “Welttoilettentag” war es den Medien ja schon genug wert, mal weniges über kulturelle Errungenschaften zu schreiben. Aber über Jungs, ‘Göttin’ bewahre.

Denken wir also am 29. September 2014 an die kleinen (und größeren) Jungs, fragen wir uns, warum es okay ist, wenn sie Kinderarbeit leisten müssen, als kleine Soldaten in Kriege gezwungen werden, Beschneidungen in diesem Land hinnehmen müssen, in der Schule benachteiligt werden und als Kleinkinder hierzulande, bis zur fünten Klasse kaum noch auf einen Mann antreffen. (… more)

Vermutlich wird emannzer mit seiner Prophezeiung, dass keines der sogenannten „Qualitätsmedien“ über den Weltjungentag berichten wird, richtig liegen.

Kein Wunder ist ebenfalls, dass die feministisch manipulierte Wikipedia keinen Eintrag zu dem Tag aufweist – es handelt sich ja schließlich nur um das männliche Geschlecht. Es fehlt dem Weltjungentag vielleicht einfach auch nur schlicht an Relevanz, denn bisher hat sich diesem Tag keine Organisation verschrieben, sofern meine kurzfristige Recherche mich nicht trügt.

Advertisements

Über Max Kuckucksvater

Seit Anfang 2011 weiß ich nun, dass mein Sohn aus erster Ehe nicht mein leiblicher Sohn ist. Da ich weder im Netz, noch irgendwoanders Hilfe fand, gründete ich dieses Blog. Dieses Blog verbindet Kuckuckskinder, Scheinväter, Väter und Kuckucksmütter untereinander, stellt Hilfsthemen bereit. Zusätzlich klärt es die Öffentlichkeit über den stattfindenden Identitätsraub und Betrug auf, damit wir in Zukunft dieses Leid verhindern können. Der obligatorische Vaterschaftstest ab Geburt (OVAG) ist das einzige Mittel, welches das Kind sicher vor der Fälschung seiner Identität bewahren kann. Seither entstanden sehr viele Kontakte und Freundschaften zu Scheinvätern, Kuckuckskindern und anderen Betroffenen sowie Unterstützern. Der Austausch mit ihnen half mir dabei, meine Trauer zu verarbeiten. Und: Ja, ich lebe tatsächlich in Kolumbien. Inzwischen sind meine Frau und ich stolze Eltern einer Tochter. https://www.facebook.com/max.kuckucksvater
Dieser Beitrag wurde unter Sonstige abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Heute ist Weltjungentag und keiner weiß davon …

  1. Juanita Figueras schreibt:

    Ja, ein Welt-Jungentag ist ein genau so wichtiger Tag wie der (heutige, elfter Oktober) Welt-Mädchentag.

    2018
    Sehr, sehr verborgen gibt es ihn sogar, ein sechzehnter Mai sei in Zukunft:

    “International Day of the Boy Child”, henceforth known as “International Boys‘ Day”

    On 22 January 2018, Dr Jerome Teelucksingh from Trinidad and Tabago, in the Caribbean sent a letter to government leaders and NGOs calling for the inaugural observance of the International Day of the Boy Child more commonly known as International Boys’ Day on 16 May 2018.

    internationalboysday.org/about-us/history/

    Jerome Teelucksingh

    sta.uwi.edu/fhe/history/JeromeTeelucksingh.asp

    (Bereits 1999 hatte Teelucksingh den International Men’s Day – Internationaler Männertag – zwar nicht erfunden, aber doch reaktiviert.)

    en.wikipedia.org/wiki/International_Men’s_Day

    2014
    Vier Jahre eher und (hier) von Ruanda aus publiziert, hatte der kenianische Schriftsteller Gitura Mwaura (Oktober 2014) diese Forderung explizit erhoben, soweit ich sehe ohne ein konkretes Tagesdatum zu nennen.

    Mind the boy-child, even as we promote the rights of the girl-child

    newtimes.co.rw/section/read/182069

    Gitura Mwaura

    https://en.wikipedia.org/wiki/Gitura_Mwaura

    2012
    Noch weitere zwei Jahre eher forderte die – auch als Kinderbuchautorin bekannte – Dr. Karin Jäckel einen solchen Tag ebenfalls explizit.

    „Ich fordere einen Welt-Jungentag, der die Jungen als ebenso wertvolle, stärkens- und schützenswerte Kinder wie Mädchen respektiert und würdigt und die speziellen Problemfelder für Jungen und junge Männer regional wie weltweit in den Fokus stellt.“

    karin-jaeckel.de/medien/pdf/Gedenktage_WANTEDJungentag1.pdf

    Karin Jäckel

    de.wikipedia.org/wiki/Karin_J%C3%A4ckel

    .

    Buchautorin Dr. Jäckel – Publizist Mwaura – Historiker Dr. Teelucksingh – eine beeindruckende Kette an Wegbereitern eines Weltjungentages.

    Begehen wir den 16. Mai eines jeden Jahres (für alle Jungen) nicht geringer achtsam als den 11. Oktober (für alle Mädchen).

  2. Pingback: ‘Schöner’ Entmannen | emannzer

  3. Christine schreibt:

    Wer Weltjungentag bei Google eingibt und den Weltjugendtag beiseite schiebt, findet als erstes einen Eintrag auf meinem Blog 🙂

    http://femokratie.com/tag/weltjungentag/

  4. emannzer schreibt:

    Nachtrag (wichtig und steht auch so bei mir): „Offensichtlich rotiert dieses Datum seit Jahren auf meinem Kalender, ohne, dass es wohl offiziell ausgerufen wurde. Mir war das nicht bewusst, zumal ich nicht mehr weiß, über welcher Quelle ich seinerzeit von diesem Tag in Kenntnis gesetzt wurde.

    Wie auch immer, einen “Weltmädchentag” gibt es, offziell initiiert von “Plan International Deutschland e.V.” (einer Spendenorganisation, welche sich ausschließlich auf ein Geschlecht konzentriert).

    Es lag nicht in meiner Absicht, einen Weltjungentag auszurufen
    – auch wenn ich diesen wichtiger denn je finde.

    Somit meine Klarstellung, die (k)ein Widerruf ist.
    Ich bitte dennoch um Entschuldigung.“

  5. Norbert Potthoff schreibt:

    Ich plädiere für einen Welt-Jungen- nicht Beschneidungstag.

    Finger weg von meiner Vorhaut.

    Ich will mich nicht von euch verstümmeln lassen.

  6. gerhardks schreibt:

    Es gibt keinen Weltjungentag. Noch nicht! Das einzige was du zu finden war ist hier: http://www.wgvdl.com/forum2/board_entry.php?id=148862

  7. emannzer schreibt:

    Hi Max – danke für deine Weiterverbreitung. So weit ich weiß, gibt es diesen Tag seit 6 Jahren (so lange steht er jedenfalls bei mir schon im Kalender). Offenbar wird er so geschlossen ignoriert, dass selbst Tante Google immer meint, es handele sich um den Weltjugendtag …

    • Max Kuckucksvater schreibt:

      Gerne doch, dass mache ich mit Hingabe für die Jungs, denn sie haben viel zu wenige, die für sie sprechen. Es ist eine ganz große Sache, dass Du diesen Termin ausgebuddelt und ans Tageslicht gebracht hast.

      Der Weltmädchentag ist inzwischen auf den 11.10. verlegt und somit ist nun eine Diskussion entstanden, dass der Weltjungentag auf den 18.10. verlegt wird, was ich selber für eine sehr gute Idee halte.

      • emannzer schreibt:

        Jein, Max. Allerdings nicht., weil ich auf dem 29.9. beharre (auf den ich wohl auch ungewollt reingefallen bin – den Artikel aber dennoch richtig finde).

        Ich möchte das auch gerne begründen: Mittlerweile findet Google (über Nacht) plötzlich beim Weltjungentag tatsächlich Threads (was gestern noch nicht so war) und zwar nicht von mir sondern u.a. auch vom Femokratieblog und Dr. Karin Jäckel.

        Und Planlos, pardon „Plan B“, eine Organisation, welche Spenden ausschließlich für Mädchen sammelt (hatte selbst zwei mal Post von denen im Briefkasten) und i.ü. von Ulrich Wickert unterstützt wird, springt munter bei diesem Mädchengedenktag von Sept. bis Okt. hin und her (vgl. die Treffer in meinem Kommentar zum Weltmädchentag).

        Daher würde ich den 29ten stehen lassen, zumal man sich sonst eher blöde Fragen gefallen lassen müsste (aka „könnt ihr euch mal einigen?“)

        gerhardks‘ Vorschlag finde ich dennoch klasse und werde ihn sicherlich unterstützen. Falls es dazu noch eine englische Übersetzung gäbe (er scheint schriftlich da recht fit zu sein), umso besser. Egal, was da nun als Datum steht (aber muss es immer ‚Ladies first‘ sein?).

        Wie auch immer, nur mein Einwurf, da ich dabei bin. Und ich denke, Agens e.V. dazu motivieren zu können, diesen Tag auch ‚offiziell‘ zu machen. Was ‚Planlos‘ kann, schaffen wir locker – so als Graswurzelbewegung.

        Schönen Abend in die Runde.

Was ist Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s