Der Tag nach dem Umgangswochenende – Ich mache den diskreten Vaterschaftstest – Teil 3 – von Michael Falcone*


Erlebnisbericht eines Zweifelvaters

Ich mache den diskreten Vaterschaftstest von Michael Falcone

Diskreter Vaterschaftstest – heimlicher Vaterschaftstest – Zweifel – Zweifelvater – Sicherheit / Besuchswochenende – Montag morgen nach dem Umgangswochenende. Es ist Anfang des Monats. Als ich meinen Kleinen gestern zurück gebracht habe, bin ich in die peinliche Situation gekommen, dass die Mastercard nicht akzeptiert wurde. Wir haben natürlich einen Spaß draus gemacht. Aber es ist nicht einfach zweimal im Monat 1200 Km abzureißen. Hin und her. Das belastet. Nach dem Frühstück gehe ich eben noch duschen. Das Radio spielt „No son of mine“. Anfang des Monats. Unterhalt

ist noch nicht überwiesen. Hoffentlich ist noch was auf dem Konto. Wie soll ich das alles schaffen? Kann ich das alles schaffen, oder werde ich irgendwann einfach umkippen? In dem guten Gefühl alles getan zu haben? Nein, nein. Denk positiv. Es geht wieder los. Ich stehe in der Dusche und reihere wie ein König. Die kosten für den Unterhalt, für die Fahrten, für die Verpflegung an den Wochenende. Wenn es nicht mein Kind ist? 700-800 € im Monat gespart?

Ich ermahne mich. So darfst Du nicht denken. Mir wird schwarz vor Augen. Bevor ich aufschlage komme ich wieder zur Besinnung. Schnell spüle ich die Hinterlassenschaften mit dem Duschwasser weg. Meine Freundin kommt rein. Gerade noch Glück gehabt. „Alles gut?“ „Na klar Schatz, alles gut!“ Ich werfe Ihr einen Kuss zu…und denke…nichts ist gut.

*Michael Falcone ist ein Pseudonym

=============================================================

Erlebnisbericht eines Zweifelvaters

Ich mache den diskreten Vaterschaftstest von Michael Falcone

To be continued …

Vorangeganger Teil: Besuchswochenende – Ich mache den diskreten Vaterschaftstest – Teil 2

Alle Teile im Überblick von „Ich mache den diskreten Vaterschaftstest„.

Advertisements

Über Max Kuckucksvater

Seit Anfang 2011 weiß ich nun, dass mein Sohn aus erster Ehe nicht mein leiblicher Sohn ist. Da ich weder im Netz, noch irgendwoanders Hilfe gefunden hatte, habe ich dieses Blog gegründet. Dieses Blog verbindet Kuckuckskinder und Kuckucksväter untereinander, stellt Hilfsthemen bereit. Ein weiteres Ziel ist die Aufklärung der Gesellschaft über den stattfindenden Identitätsraub und Betrug, damit wir in Zukunft dieses Leid verhindern können. Der obligatorische Vaterschaftstest ab Geburt (OVAG) ist das einzige Mittel, welches das Kind sicher vor der Fälschung seiner Identität bewahren kann. Seither sind sehr viele Kontakte und Freundschaften zu Scheinvätern, Kuckuckskindern und anderen Betroffenen sowie Unterstützern entstanden. Der Austausch mit ihnen hat mir geholfen, meine Trauer zu verarbeiten. Und: Ja, ich lebe tatsächlich in Kolumbien. Inzwischen sind meine Frau und ich stolze Eltern einer Tochter. https://www.facebook.com/max.kuckucksvater
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Geschichten, Kuckuckskind, Serie, Vaterschaftstest abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Was ist Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s