Ist der Großvater der leibliche Vater seines Enkels? – gutefrage.net


Screenshot

Auf GuteFrage.net wird ein Fall geschildert, der darauf hindeutet, dass der Großvater der leibliche Vater seines Enkels ist. – Screenshot von gutefrage.net

GuteFrage.net – Kuckuckskind – DDR – Großvater – Adoption – Vaterschaftsgutachten – Vaterschaftstest – Im März 2014 stellte die Nutzerin sonne3103 auf gutefrage.net folgende Frage an die dortige Netzgemeinschaft:

Mein Mann ist laut Blutgutachten aus dem Jahre 1986 (DDR) zu „… 90 Prozent als Vater wahrscheinlich…“. Das Kind ist inzwischen 28 Jahre alt, hat niemals von sich aus den Kontakt zu meinen Mann oder dessen Eltern gesucht. Jegliche Bemühungen gingen immer von uns aus.

Das der Kontakt – sofern er nach der Trennung von der Kindsmutter überhaupt stattfindet – zumeist von Seiten der Scheinväter ausgeht, ist eher die Regel, denn die Ausnahme. So ist jedenfalls meine Erfahrung, die ich bisher mit den Kontakten hier im Blog gesammelt habe.

Nach wieder einmal längerer Pause gab es dann seit Herbst 2012 wieder einmal sporadische Kontakte zwischen uns und diesem Kind . Im Sommer 2013 mussten wir dann leider feststellen, dass dieses Kind sich wieder ohne erkennbare Gründe von uns abwendet, dafür war auf einmal der Opa höchst interessant, der sich auch zunehmend von uns abwandte. Unsere Bemühungen, diese plötzliche unschöne Situation zu klären, verliefen erfolglos. Es wurde auf einmal gelogen und heimlich getan, dass wir uns nur noch wunderten.

Auch hier gibt es einige Parallelen zu uns bekannten Fällen, u.a. der von Josef (Sepp) Groll, der in der RTL Extra Reportage Kuckuckskinder: Wenn die Wahrheit ans Licht kommt seine Geschichte erzählt hat.

Anfang September dann der Höhepunkt: Der Vater meines Mannes (über 80, nicht dement oder dgl.) hat einen Adoptionsantrag für das Kind meines Mannes, also seinen leiblichen Enkel, gestellt! So langsam keimt bei uns immer mehr der Verdacht, dass mein Mann evtl. gar nicht der Vater dieses Kindes ist und hier evtl. ein paar Beteiligte damals irgendwie ganz schön was vertuscht haben. Oder ist das alles Quatsch? Man beachte das Testergebnis aus dem Jahr 1986: „… 90 Prozent… wahrscheinlich…“. Der Opa will unbedingt seinen Enkel zu seinem Kind machen, der Enkel will sich unbedingt zum Adoptievkind machen lassen. All die Jahre hat sich keiner von den beiden für den anderen auch nur die Bohne interessiert. Mein Mann hat gezahlt und seelisch gelitten, und jetzt wird er verklagt, weil Opa und Enkel eine Adoption durchsetzten wollen, die ganz einfach auch mal wider die Natur ist. Oder vielleicht doch nicht?

Für mich sieht es ganz danach aus, dass der Opa in Wahrheit der leibliche Vater des Kindes seines Sohnes ist und nun adoptieren möchte, damit es keine öffentliche Schmach gibt. Denn bei einem Vaterschaftsanfechtungs- und Vaterschaftsfeststellungsverfahren würde seinem Sohn offiziell bestätigt, dass sein eigener Vater eine Affäre mit seiner damaligen Frau, also dessen Schwiegertochter gehabt hatte.

Was denkst Du, was der Grund dafür sein könnte?

Advertisements

Über Max Kuckucksvater

Seit Anfang 2011 weiß ich nun, dass mein Sohn aus erster Ehe nicht mein leiblicher Sohn ist. Da ich weder im Netz, noch irgendwoanders Hilfe fand, gründete ich dieses Blog. Dieses Blog verbindet Kuckuckskinder und Kuckucksväter untereinander, stellt Hilfsthemen bereit. Zusätzlich klärt es die Öffentlichkeit über den stattfindenden Identitätsraub und Betrug auf, damit wir in Zukunft dieses Leid verhindern können. Der obligatorische Vaterschaftstest ab Geburt (OVAG) ist das einzige Mittel, welches das Kind sicher vor der Fälschung seiner Identität bewahren kann. Seither entstanden sehr viele Kontakte und Freundschaften zu Scheinvätern, Kuckuckskindern und anderen Betroffenen sowie Unterstützern. Der Austausch mit ihnen half mir dabei, meine Trauer zu verarbeiten. Und: Ja, ich lebe tatsächlich in Kolumbien. Inzwischen sind meine Frau und ich stolze Eltern einer Tochter. https://www.facebook.com/max.kuckucksvater
Dieser Beitrag wurde unter Diskussionen, Kuckuckskind abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ist der Großvater der leibliche Vater seines Enkels? – gutefrage.net

  1. Petra Scholz schreibt:

    Das ist zumindest eine sehr heikle Geschichte, aber leider wäre dies sicher kein Einzelfall, bedenkt man, dass sich hinter so mancher Schein nach außen hin, eine andere Fassade verbirgt.
    Andernfalls gibt es durchaus Väter, die sich derart über ihre Söhne hinwegsetzen, Macht über sie ausüben und sie letztlich durchaus als „Versager“ bloßstellen.

Was ist Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s