An den unbekannten Mann in mir – Gedicht von Kuckuckskind Sabine H.


Kuckuckskind Fragezeichen aus Eier

Hast Du denn später noch mal nachgeschaut?

An den unbekannten Mann in mir

Und? Hat es Dir denn Spaß gemacht?
War es denn wenigstens ein bisschen schön?
Hat‘s Dir genug Befriedigung gebracht?
Gab es noch einen Abschiedskuss vorm Gehn?

Ging’s Dir im Kopf herum am Tag danach?
Hat’s Dich verwirrt, verunsichert, verrückt?
Lagst Du denn nachts noch lang im Bette wach?
Hat es Dich überhaupt bedrückt?

Hast Du denn später noch mal nachgeschaut?
Hat Dein Gewissen Dich geplagt?
Wurden in Deinem Kopf denn Stimmen laut?
Hast Du noch irgendwas gefragt?

Denkst Du noch heute manchmal dran?
Ließ es ein Leben lang nicht los?
Schaust Du in fremde Augen dann und wann?
Wurden die kleinen Sorgen groß?

Ich kann’s nicht wissen. Doch ich sitze hier.
Ich kenn Dich nicht. Du bist ein fremder Mann.
Und dennoch trag ich Dich herum mit mir,
nun schon mein ganzes, halbes Leben lang.

00000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000

Weitere Texte & Gedichte von Sabine H.

Mehr Gedichte & Zitate findest Du hier.

Advertisements

Über Max Kuckucksvater

Seit Anfang 2011 weiß ich nun, dass mein Sohn aus erster Ehe nicht mein leiblicher Sohn ist. Da ich weder im Netz, noch irgendwoanders Hilfe fand, gründete ich dieses Blog. Dieses Blog verbindet Kuckuckskinder und Kuckucksväter untereinander, stellt Hilfsthemen bereit. Zusätzlich klärt es die Öffentlichkeit über den stattfindenden Identitätsraub und Betrug auf, damit wir in Zukunft dieses Leid verhindern können. Der obligatorische Vaterschaftstest ab Geburt (OVAG) ist das einzige Mittel, welches das Kind sicher vor der Fälschung seiner Identität bewahren kann. Seither entstanden sehr viele Kontakte und Freundschaften zu Scheinvätern, Kuckuckskindern und anderen Betroffenen sowie Unterstützern. Der Austausch mit ihnen half mir dabei, meine Trauer zu verarbeiten. Und: Ja, ich lebe tatsächlich in Kolumbien. Inzwischen sind meine Frau und ich stolze Eltern einer Tochter. https://www.facebook.com/max.kuckucksvater
Dieser Beitrag wurde unter Kuckuckskind abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu An den unbekannten Mann in mir – Gedicht von Kuckuckskind Sabine H.

  1. sabineoderso schreibt:

    Liebe Petra,
    nicht dafür!
    Ich danke Dir!
    Sabine

  2. Petra Scholz schreibt:

    Alle Achtung, wie Du einen solchen Text zu Papier bringen kannst, welcher sich mitunter in den oft nicht zu fassenden Gedanken und Gefühlen vieler Kuckuckskindern widerspiegeln mag, für die sie dennoch zum Teil insgeheim keine Erklärung haben haben aber folglich nicht fähig sind, wiederzugeben.
    Somit spricht Dein Text sicherlich dem einen oder anderen Betroffenen förmlich „aus der Seele“.
    Dies trifft letztlich zum Teil auch für mich zu.

    Vielen Dank.

Was ist Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s