Chlamydien und Tripper sind die Stars – AIDS & Co. – von Dr. Matthias Stiehler


Foto von Dr. Matthias Stiehler

Dr. Matthias Stiehler – Buchautor von ‚Väterlos‘ und ‚Der Männerversteher‘ – Foto: privat

Neben HIV kann man sich beim ungeschützten Sex auch andere Infektionen zuziehen. Die bekanntesten sind Chlamydien und Tripper.

Chlamydien führen bei Männern zumeist zur Entzündung der Harnröhre. Brennen beim Wasserlassen, Druckgefühl, Schmerzen oder dünnflüssiger, durchsichtiger Ausfluss sind möglich. Bei mehr als der Hälfte der infizierten Männer treten jedoch keine Beschwerden auf. Sie wissen daher nichts von ihrer Infektion und können diese schnell weitergeben. Bei Frauen ist die Beschwerdefreiheit bei einer Infektion noch höher.

Serien-Titel AIDS & Co.

AIDS, HIV, Hepatitis, Syphilis und andere durch Sex übertragbare Krankheiten sind Gefahren, an die erst einmal kaum einer denkt, wenn es sich um die Kuckuckskindthematik dreht.

Zu den gefährlichsten Folgen einer Chlamydieninfektion zählt die Verklebung der Eileiter bei der Frau, was zu Unfruchtbarkeit führt. Man rechnet damit, dass etwa ein Drittel aller ungewollt kinderlosen Paare dies durch eine unerkannte Chlamydieninfektion der Frau sind. Auch bei Männern kann eine unerkannte Chlamydieninfektion zur Sterilität führen. Das ist jedoch sehr viel seltener der Fall.

Manchmal können als sehr seltene Folge einer Infektion entzündliche Prozesse im Körper auftreten (z.B. Gelenkentzündungen).

Auch beim Tripper kann es vorkommen, dass er beschwerdefrei abläuft – häufiger bei der Frau als beim Mann. Allerdings ist dies nicht so oft der Fall. Oftmals kommt es zu eitrig, gelblichem Ausfluss und Brennen beim Wasserlassen. Unbehandelt steigt die Infektion in den Bauchraum auf und kann dort zu Schmerzen führen.

Chlamydien und Tripper sind bakterielle Infektionen, die über Schleimhaut-zu-Schleimhaut-Kontakt weitergegeben werden. Sie können also auch beim Oral- und beim Analverkehr übertragen werden – und zwar in beide Richtungen!

Behandelt werden sie mit Antibiotika und somit sind die Infektionen auch gut heilbar. Ein Problem ist, dass die Infektion immer wieder neu stattfinden kann. Es sollte also immer der Partner mitbehandelt werden, da sonst der sog. Ping-Pong-Effekt auftritt.

Dieser Artikel dürfte Sie auch interessieren: Schutz vor AIDS – Ein Tag, ein Grund – Nr. 9 – Warum die Vaterschaft bereits bei Geburt geklärt werden muss

 =============================================================

Foto von Dr. Matthias Stiehler

Dr. Matthias Stiehler – Buchautor von ‚Väterlos‘ und ‚Der Männerversteher‘ – Foto: privat

Dr. Matthias Stiehler
Diplomtheologe, Erziehungswissenschaftler

Psychologischer Berater im Gesundheitsamt Dresden, Leiter der dortigen Beratungsstelle für AIDS und sexuell übertragbare Infektionen

Vorsitzender des Dresdner Instituts für Erwachsenenbildung und Gesundheitswissenschaft e.V.

Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Mann und Gesundheit e.V.

Mitherausgeber des Ersten und Zweiten Deutschen Männergesundheitsberichts

Autor von „Der Männerversteher. Die neuen Leiden des starken Geschlechts“ (Verlag C. H. Beck München 2010) und „Väterlos. Eine Gesellschaft in der Krise“ (Gütersloher Verlagshaus 2012).

www.matthias-stiehler.de

=============================================================

Serien-Titel AIDS & Co.

AIDS & Co.

Vorangegangener Artikel: HIV und das Kuckuckskind

es folgt: HIV-Test in der Schwangerschaft

Artikelübersicht der Serie: „AIDS & Co.

Advertisements

Über Max Kuckucksvater

Seit Anfang 2011 weiß ich nun, dass mein Sohn aus erster Ehe nicht mein leiblicher Sohn ist. Da ich weder im Netz, noch irgendwoanders Hilfe fand, gründete ich dieses Blog. Dieses Blog verbindet Kuckuckskinder, Scheinväter, Väter und Kuckucksmütter untereinander, stellt Hilfsthemen bereit. Zusätzlich klärt es die Öffentlichkeit über den stattfindenden Identitätsraub und Betrug auf, damit wir in Zukunft dieses Leid verhindern können. Der obligatorische Vaterschaftstest ab Geburt (OVAG) ist das einzige Mittel, welches das Kind sicher vor der Fälschung seiner Identität bewahren kann. Seither entstanden sehr viele Kontakte und Freundschaften zu Scheinvätern, Kuckuckskindern und anderen Betroffenen sowie Unterstützern. Der Austausch mit ihnen half mir dabei, meine Trauer zu verarbeiten. Und: Ja, ich lebe tatsächlich in Kolumbien. Inzwischen sind meine Frau und ich stolze Eltern einer Tochter. https://www.facebook.com/max.kuckucksvater
Dieser Beitrag wurde unter Kuckuckskind, Serie abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Chlamydien und Tripper sind die Stars – AIDS & Co. – von Dr. Matthias Stiehler

  1. Petra Scholz schreibt:

    Infektionskrankheiten wie Chlamydien und Tripper sind im Gegensatz zu den 70er und 80er Jahren wieder ein Thema,
    Leider gibt es vermehrt junge, wie auch einen Teil älterer Leute, die dieser Krankheiten zu leicht nehmen und mitunter selbst bei häufigen wechselndem Geschlechtsverkehr auf Verhütungsschutz verzichten, weil sie glauben dass ihnen selbst derartige Infektionen nichts anhaben könnten.
    Selbst beim Thema HIV-Infektionen gibt es Menschen, die glauben, dass diese anschließend durch Alkohol desinfiziert werden kann und somit auf Schutz verzichten können.
    Das ist letztlich wie Russisch Roulette und sollte daher nicht in Vergessenheit geraten.
    Dadurch, dass letztlich Chlamydien bei Mann mitunter anfangs gar keine Beschwerden auftreten, bleiben weitere Ansteckungsgefahren erst einmal unentdeckt.
    Leider glauben einige auch, dass diese Infektionen Schichtspezifisch ist, als sehe man dies den Menschen an.
    Ich selbst hatte mich damals, im Jahr 1980 mit einem Tripper angesteckt, dessen Überträger ein Schöffe bei Gericht war. Damals leider fast undenkbar, doch betrifft das Thema letztlich uns alle und kann nicht oft genug zum Thema gemacht werden.

    Vielen Dank für den Beitrag.

Was ist Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s