Maria arbeitet jetzt bei ‚Wetten, dass …!?‘ – Karikatur von Til Mette – Der Humor zum Sonntag


Maria arbeitet jetzt bei 'Wetten, dass ...!?'

Nachdem Cindy aus Marzahn nicht mehr bei „Wetten, dass …“ ist, fand sie woanders eine freie Stelle. – Karikatur von Till Mette

Karikatur – Krippe – Maria – Josef – Kuckuckskind / Til Mette – Til Mette ist vor allem durch seine ständige Präsenz im Stern bekannt, in dem seit 1995 seine Karikaturen exklusiv veröffentlicht werden. Er wurde mit Deutschen Karikaturpreis Platz 1. (2009) & Platz 2. (2002) ausgezeichnet.

Am 28. Oktober 1956 erblickte er unter dem bürgerlichen Namen Gotthard-Tilmann Mette in Bielefeld das Licht.  Er studierte Geschichte und Kunst in Bremen und zog 1992 mit seiner Frau und seinen zwei Töchtern in die USA nach Montclair (New Jersey). Seit 2006 lebt er wieder in Hamburg. Wer mehr seiner Werke online sehen möchte, findet sie auf der Webseite vom Stern und auf seiner Facebook-Fanseite. Im Artikel „Humor – die neue Seite im Kuckucksvaterblog 😉 – Teil 1“ haben wir bereits eine Karikatur von ihm veröffentlicht – Thema: Heimliches Priesterkind.

Wir danken Til Mette für die Veröffentlichungsgenehmigung.

Maria arbeitet jetzt bei 'Wetten, dass ...!?'

Nachdem Cindy aus Marzahn nicht mehr bei „Wetten, dass …“ ist, fand sie woanders eine freie Stelle. – Karikatur von Till Mette

00000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000

Vormals die Serie "Der Kuckucksvaterblog hat Humor bekommen"

Wenn es im Kuckucksvaterblog Humor gibt, dann Samstags um 19:55 Uhr – Dir gefällt „Der Humor zum Sonntag“? Dann like bitte die Fanseite dazu auf Facebook http://www.facebook.com/DerHumorZumSonntag

Samstag in einer Woche kommt die nächste Folge von der Serie “Der Humor zum Sonntag”. Die Verkündigung – Karikatur von Petra Kaster – Der Humor zum Sonntag

Hier geht es zum Vorvorwochenhumor:  Ich bin ein Kuckuckskind! – Winfried Besslich alias Bess – Der Humor zum Sonntag

Eine Übersicht aller Humorartikel findest Du hier: Humor

00000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000

Advertisements

Über Max Kuckucksvater

Seit Anfang 2011 weiß ich nun, dass mein Sohn aus erster Ehe nicht mein leiblicher Sohn ist. Da ich weder im Netz, noch irgendwoanders Hilfe fand, gründete ich dieses Blog. Dieses Blog verbindet Kuckuckskinder und Kuckucksväter untereinander, stellt Hilfsthemen bereit. Zusätzlich klärt es die Öffentlichkeit über den stattfindenden Identitätsraub und Betrug auf, damit wir in Zukunft dieses Leid verhindern können. Der obligatorische Vaterschaftstest ab Geburt (OVAG) ist das einzige Mittel, welches das Kind sicher vor der Fälschung seiner Identität bewahren kann. Seither entstanden sehr viele Kontakte und Freundschaften zu Scheinvätern, Kuckuckskindern und anderen Betroffenen sowie Unterstützern. Der Austausch mit ihnen half mir dabei, meine Trauer zu verarbeiten. Und: Ja, ich lebe tatsächlich in Kolumbien. Inzwischen sind meine Frau und ich stolze Eltern einer Tochter. https://www.facebook.com/max.kuckucksvater
Dieser Beitrag wurde unter Humor, Kuckuckskind, Serie abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Maria arbeitet jetzt bei ‚Wetten, dass …!?‘ – Karikatur von Til Mette – Der Humor zum Sonntag

  1. Norbert Potthoff schreibt:

    Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, geht es bei der Jungfrauengeburt um die Geburt von Maria und nicht um die Geburt von Jesus.

    • toffil schreibt:

      Ups, da ist aber eine kleine Auffrischung nötig …

      • Norbert Potthoff schreibt:

        Ja, denke ich auch. 😉

      • Norbert Potthoff schreibt:

        Maria musste frei von der Erbsünde, also jungfräulich, geboren werden, um Jesus empfangen zu können.
        Ist eine interessante Geschichte.

        • Stress-Gen schreibt:

          Ja Norbert, DAS ist wirklich mal eine interessante Geschichte. Wie immer auch gut und sorgfälltig recherchiert. Weiter so.

          • Norbert Potthoff schreibt:

            Du machst deinem Namen mal wieder alle Ehre, aber wo du recht hast haste recht. 😉
            Auch dem Genie unterläuft schon mal ein Fehler. War halt im falschen Wortbegriff gelandet. Gemeint war eigentlich dies:

            Die unbefleckte Empfängnis (lat. immaculata conceptio) ist ein römisch-katholisches Glaubensdogma, nach dem die Gottesmutter Maria vor jedem Makel der Erbsünde bewahrt wurde. Damit habe Gott Maria vom ersten Augenblick ihres Lebens an vor der Sünde bewahrt, weil sie Mutter Gottes werden sollte.
            Diese Lehre ist von der der Jungfrauengeburt zu unterscheiden. Sie bezieht sich nicht auf die Empfängnis Jesu, sondern auf die seiner Mutter Maria, die auf natürliche Weise von ihren Eltern Anna und Joachim gezeugt, empfangen und geboren wurde. Immaculata (lat. „die Unbefleckte“) ist einer der Marientitel der katholischen Kirche für Maria, die Mutter Jesu.
            Ein eigenes kirchliches Fest Mariä Empfängnis, das der Erwählung Marias im Mutterleib gedenkt, lässt sich seit dem 9. Jahrhundert nachweisen. Heute heißt es Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria. Es wird am 8. Dezember gefeiert, neun Monate vor dem wohl älteren Fest Mariä Geburt.

            MfG
            Norbert Potthoff
            Autor

  2. don2alfredo schreibt:

    Ich kann über diesen Cartoon fröhlich lachen. – Trotzdem erlaube ich mir die Anmerkung, dass der Nazarener Jesus kein Kuckuckskind ist und nie war. Für die Anhänger der Adoptionsvorstellung unter den Christen („Das ist mein lieber Sohn …“, Die Bibel, Markus 9,7) ist Josef leiblicher Vater ohne Wenn und Aber. Für die Vertreter der Jungfrauengeburt hat der Scheinvater Josef den Auftrag erhalten und angenommen (Matthäus 1,24), sich um Mutter und Kind zu kümmern. Das ist dann ebenfalls eine Adoption, nun von Seiten des „irdischen“ Vaters.

Was ist Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s