Folgen einer Nacht – Gedanken einer jungen Mutter – Spiegelwelten Teil 33


DNA Paternity Test - Vaterschaftstest

privater Vaterschaftstest in England – Foto Mark Hillary, London – São Paulo, Brazil – under cc2.0

Kuckuckskind – Vaterschaftstest – Wangenabstrich – Ablauf / Sachverständige – Gericht – Angeordnet / Autorin – Claudia Knieriem –  Du willst es wirklich durchziehen, was? Der neue, selbstbewusste Mann. Weich und gefühlvoll war gestern. Dass Du der Kleinen das antun magst …

Jetzt ist es offiziell – ich sehe keinen Weg dies zu verhindern und muss der Aufforderung des Gerichts nachkommen. Am wohl heißesten Tag dieses Sommers haben meine Tochter und

ich einen Termin bei einem sachverständigen Arzt in unserer Stadt, der mir bis heute völlig unbekannt war.

Mein Lebensgefährte scheint froh zu sein, dass nun endlich Licht ins Dunkel kommt, überhaupt ist er in den letzten Tagen ausgesprochen guter Laune. Dich möchte ich am liebsten aus meinem Leben radieren, möchte Vieles ungeschehen machen und nichts mehr mit alledem zu tun haben.

Mein Herz klopft mir bis zum Halse als wir die Praxis des Arztes betreten, hier also wird es sich zeigen welcher meiner Männer der Vater ist. Ich fühle mich wie auf dem Gang zum Schafott … Als dann auch noch ein Foto von meiner Tochter gemacht und ein Abdruck von ihrem rechten Füßlein genommen wird, fühle ich mich erst recht schuldig, ein Verbrechen begangen zu haben. Ich hatte den falschen Mann, zur falschen Zeit, am falschen Ort geliebt. Wenn Liebe ein Verbrechen ist … ja, dann bin ich definitiv schuldig. Und die Kleine ist Opfer dieser Liebe. Von mir wird sie im Leben nichts von dieser Tortur erfahren.

Nachdem uns beiden mittels Wattestäbchen eine Speichelprobe entnommen wurde, versuche ich zum Einen mein schreiendes Kind zu beruhigen und zum Anderen die restlichen Formalitäten hinter mich zu bringen. Eine Arzthelferin fertigt eine Kopie meines Personalausweises und der Geburtsurkunde der Kleinen an, und ich muss abschließend mit meiner Unterschrift sicherstellen, dass es sich auch tatsächlich um das vom Gericht bestellte Kind handelt.

Ich habe keine Ahnung, wann Du hier erscheinst. Im Augenblick bin ich nur froh, dass mir wenigstens erspart geblieben ist, Dir über den Weg zu laufen und den Test mit Dir gemeinsam zu machen.

„Sobald Ihr Ehemann sich hat testen lassen geht der Wangenabstrich ans Labor. Die Auswertung dauert ca. vier Wochen. Haben Sie noch weitere Fragen?“ Zwar klingt die Dame sachlich freundlich, doch meine ich einen vorwurfsvollen Unterton wahrgenommen zu haben. Ich schwitze und will endlich weg hier. „Nein, danke“, antworte ich deshalb knapp. „War es das? Können wir gehen?“ Ihre Antwort sehe ich mehr als dass ich sie höre. Ein missbilligendes Kopfnicken …

Draußen trifft mich die Hitze mit voller Wucht. Das Quengeln der Lütten legt sich ein wenig als sie endlich in ihrer Sportkarre liegt und ein Fläschchen mit Wasser bekommt. „Na Schatz, habt ihr es überstanden? War es schlimm für Dich?“ Ich freue mich, dass meine Liebe mich abholt und mit einem Mal fällt alle Anspannung von mir ab. Als er mich in seine Arme nimmt verschwimmt die Welt vor Erleichterung hinter einem Tränenschleier. Und so bin ich mir nicht sicher, ob Du es bist, den ich vorm Eingang der Arztpraxis grimmig in unsere Richtung blicken sehe.

© Claudia Knieriem Juli 2013

OOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO

Fortsetzung Der Trottel läuft sehenden Auges in sein Verderben – Gedanken eines jungen Vaters – Spiegelwelten Teil 34

Hier geht es zum vorangegangen Teil von ihm: Aussprache zwischen Männern – Gedanken eines jungen Vaters – Spiegelwelten Teil 32

Und alle Teile im Überlick: hier klicken!

Logo der Kuckucksvaterblog-Serie Spiegelwelten

Spiegelwelten – Serie im Kuckucksvaterblog – Kuckucksmutter und Scheinvater berichten aus ihren jeweiligen Welten

Spiegelwelten ist eine fiktive Geschichts-Serie von Claudia Knieriem und Max Kuckucksvater. Das Paar dieser Geschichte wird – jeder für sich – aus der ganz eigenen Welt über die selben bzw. mit einander zusammenhängenden Momente erzählen und darin sich einander spiegeln.

Advertisements

Über Max Kuckucksvater

Seit Anfang 2011 weiß ich nun, dass mein Sohn aus erster Ehe nicht mein leiblicher Sohn ist. Da ich weder im Netz, noch irgendwoanders Hilfe fand, gründete ich dieses Blog. Dieses Blog verbindet Kuckuckskinder und Kuckucksväter untereinander, stellt Hilfsthemen bereit. Zusätzlich klärt es die Öffentlichkeit über den stattfindenden Identitätsraub und Betrug auf, damit wir in Zukunft dieses Leid verhindern können. Der obligatorische Vaterschaftstest ab Geburt (OVAG) ist das einzige Mittel, welches das Kind sicher vor der Fälschung seiner Identität bewahren kann. Seither entstanden sehr viele Kontakte und Freundschaften zu Scheinvätern, Kuckuckskindern und anderen Betroffenen sowie Unterstützern. Der Austausch mit ihnen half mir dabei, meine Trauer zu verarbeiten. Und: Ja, ich lebe tatsächlich in Kolumbien. Inzwischen sind meine Frau und ich stolze Eltern einer Tochter. https://www.facebook.com/max.kuckucksvater
Dieser Beitrag wurde unter Geschichten, Vaterschaftstest abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Was ist Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s