Beschluss zur vertraulichen Geburt ungewiss – geplante Gesetzesverabschiedung verschoben


Babyentsorgung und Identitätsraub legalisiert

Die Verabschiedung des Gesetzes zur vertraulichen (anonymen) Geburt wurde vom Bundestag verschoben – © Bild: Max Kuckucksvater

Bundestag – Gesetzesentwurf – Verabschiedung – Vertrauliche Geburt – Babyklappe – Anonyme Geburt – Kindstötung / Deutschland – Der Gesetzesentwurf zur vertraulichen Geburt sollte eigentlich am Donnerstag den 16. Mai 2013 vom Bundestag verabschiedet werden. Doch im letzten Moment wurde die Verabschiedung erneut verschoben. Warum? Die CDU, CSU, FDP und SPD sehen einen Klärungsbedarf, ob und wie die vertrauliche Geburt die Babyklappe und anonyme Geburt ersetzen bzw. ergänzen wird. Denn bis heute ist dies nicht im Gesetzesentwurf mit berücksichtigt. Somit würde derzeit mit dem Gesetz nur ein weiteres Verfahren zu den ohnehin schon zweifelhaften Angeboten der Babyklappe und der Anonymen Geburt kommen. Quelle: Die Welt – online

Wir haben bereits von der Unsinnigkeit der Babyklappen und Anonymen Geburt berichtet und dass mit dieser Möglichkeit die Rechte der Kinder und leiblichen Väter aufs Übelste getreten werden. Von Babyklappen- und Kuckuckskindern und ihren Gemeinsamkeiten – mit Video

Es bleibt zu hoffen, dass Babyklappe und die Anonyme Geburt verboten werden und die vertrauliche Geburt gar nicht erst eingeführt wird. Wer ein Kind zur Adoption freigeben möchte, soll es machen, wie das Gesetz es bisher vorgesehen hatte. Wünschenswert und im Interesse des Kindes wäre es, wenn dies nur mit der Zustimmung des leiblichen Vaters geschehen kann. Sollte kein Mann als Vater benannt oder ermittelt werden können, könnte eine eidesstattliche Versicherung der Kindsmutter Abhilfe schaffen und eine Lüge in den Straftatsbereich verlegen und deren Ernsthaftigkeit unterstreichen.

Advertisements

Über Max Kuckucksvater

Seit Anfang 2011 weiß ich nun, dass mein Sohn aus erster Ehe nicht mein leiblicher Sohn ist. Da ich weder im Netz, noch irgendwoanders Hilfe fand, gründete ich dieses Blog. Dieses Blog verbindet Kuckuckskinder, Scheinväter, Väter und Kuckucksmütter untereinander, stellt Hilfsthemen bereit. Zusätzlich klärt es die Öffentlichkeit über den stattfindenden Identitätsraub und Betrug auf, damit wir in Zukunft dieses Leid verhindern können. Der obligatorische Vaterschaftstest ab Geburt (OVAG) ist das einzige Mittel, welches das Kind sicher vor der Fälschung seiner Identität bewahren kann. Seither entstanden sehr viele Kontakte und Freundschaften zu Scheinvätern, Kuckuckskindern und anderen Betroffenen sowie Unterstützern. Der Austausch mit ihnen half mir dabei, meine Trauer zu verarbeiten. Und: Ja, ich lebe tatsächlich in Kolumbien. Inzwischen sind meine Frau und ich stolze Eltern einer Tochter. https://www.facebook.com/max.kuckucksvater
Dieser Beitrag wurde unter - Recht, Deutschland, Externe Artikel, Männerrechte abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Was ist Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s