Spiegelwelten – Neue Serie im Kuckucksvaterblog – von Claudia Knieriem und Max Kuckucksvater


Logo der Kuckucksvaterblog-Serie Spiegelwelten

Spiegelwelten – Geschicht-Serie im Kuckucksvaterblog – Kuckucksmutter und Scheinvater berichten aus ihren jeweiligen Welten

Spiegelwelten – Serie – zwei Positionen – fiktive Geschichte – Als ich mit Claudia Knieriem auf Facebook chattete und fragte, ob sie Lust hätte, als Unbeteiligte einen Text – durchaus auch Gedichte oder Prosa – für den Kuckucksvaterblog zu schreiben, erzählte ich ihr von meinem Wunsch eine Serie zu starten, die aus den beiden Positionen – die der Kuckucksmutter und des Scheinvaters – aus dem Leben erzählt. Dabei dachte ich nicht im geringsten daran, dass sie dafür in Frage käme. Noch am selben Tag schrieb sie die fiktive Geschichte ‚Zweifel‘ und ich war begeistert, wie

sehr sie das widerspiegelte, was manche Kuckucksmütter mir berichteten.

Doch auch da dachten weder Claudia noch ich, dass mit diesem Beitrag die Idee der Zweipositionendarstellung ein und derselben Geschichte ihren Anfang nehmen würde.

Erst am Tag der Veröffentlichung und während eines gemeinsamen Hangout auf google+ kristallisierte sich bei mir der Wunsch heraus, ihren Text als Initiativtext für die neue Serie zu nehmen und weiter darauf aufzubauen. Dass sie sich in die Position der Kuckucksmutter hineinfühlen kann, hatte sie bereits eindrucksvoll gezeigt. Claudia sagte sofort zu, dieses Konzept mit mir umzusetzen. Wir werden somit in regelmäßigen Abständen jeweils montags und freitags die Texte veröffentlichen.

Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Claudia und hoffe, dass Euch unsere fiktiven Erlebnisberichte zusagen werden.

Nun folgt der Teil aus der Sicht des werdenden Scheinvaters: Wir bekommen ein Baby – Gedanken eines werdenden Vaters – Spiegelwelten

Advertisements

Über Max Kuckucksvater

Seit Anfang 2011 weiß ich nun, dass mein Sohn aus erster Ehe nicht mein leiblicher Sohn ist. Da ich weder im Netz, noch irgendwoanders Hilfe fand, gründete ich dieses Blog. Dieses Blog verbindet Kuckuckskinder, Scheinväter, Väter und Kuckucksmütter untereinander, stellt Hilfsthemen bereit. Zusätzlich klärt es die Öffentlichkeit über den stattfindenden Identitätsraub und Betrug auf, damit wir in Zukunft dieses Leid verhindern können. Der obligatorische Vaterschaftstest ab Geburt (OVAG) ist das einzige Mittel, welches das Kind sicher vor der Fälschung seiner Identität bewahren kann. Seither entstanden sehr viele Kontakte und Freundschaften zu Scheinvätern, Kuckuckskindern und anderen Betroffenen sowie Unterstützern. Der Austausch mit ihnen half mir dabei, meine Trauer zu verarbeiten. Und: Ja, ich lebe tatsächlich in Kolumbien. Inzwischen sind meine Frau und ich stolze Eltern einer Tochter. https://www.facebook.com/max.kuckucksvater
Dieser Beitrag wurde unter Sonstige abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Was ist Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s