Udo Jürgens – Nächste Runde im Vaterschaftsstreit


Udo Jürgens im Konzert 2006

Hat Udo Jürgens den Vaterschaftstest gefälscht? – © Foto: Dominik Beckmann

Udo Jürgens – Jennifer Trippel / Vaterschaftstest – Fälschung – heimlicher Vaterschaftstest / Deutschland – Die Geschichte Trippel/Jürgens nimmt kein Ende und bringt nun Neuigkeiten hervor, die echt bemerkenswert sind, ganz gleich, ob wahr oder falsch. Denn nun soll es einen neuen Beweis für Udo Jürgens Vaterschaft von Jennifer Trippel geben. Das abenteuerliche daran ist, dass sie

wohl an Genmaterial von Udo Jürgens gekommen ist. „Mir wurden ein Abschminktuch, eine benutzte Serviette und Ohrstäbchen von Udo zugespielt. Ich habe die Proben in einem Labor in den Niederlanden testen lassen“ so wird sie von der Bild zitiert. Hierbei stellt sich die Frage, ob es sich wirklich um das Genmaterial von Udo Jürgens handelt. Falls ja, wird sich der Streit wahrscheinlich wohl auch noch um einen möglicherweise illegalen Vaterschaftstest ausweiten.

Hier geht es zum Bild-Artikel „Hat Udo Jürgens beim Vaterschaftstest geschummelt?

Hier geht es zum vorangegangenen Artikel über den Fall Jürgens/Trippel Udo Jürgens negativer Vaterschaftstest wird von Klägerin als gefälscht angefochten

Advertisements

Über Max Kuckucksvater

Seit Anfang 2011 weiß ich nun, dass mein Sohn aus erster Ehe nicht mein leiblicher Sohn ist. Da ich weder im Netz, noch irgendwoanders Hilfe fand, gründete ich dieses Blog. Dieses Blog verbindet Kuckuckskinder, Scheinväter, Väter und Kuckucksmütter untereinander, stellt Hilfsthemen bereit. Zusätzlich klärt es die Öffentlichkeit über den stattfindenden Identitätsraub und Betrug auf, damit wir in Zukunft dieses Leid verhindern können. Der obligatorische Vaterschaftstest ab Geburt (OVAG) ist das einzige Mittel, welches das Kind sicher vor der Fälschung seiner Identität bewahren kann. Seither entstanden sehr viele Kontakte und Freundschaften zu Scheinvätern, Kuckuckskindern und anderen Betroffenen sowie Unterstützern. Der Austausch mit ihnen half mir dabei, meine Trauer zu verarbeiten. Und: Ja, ich lebe tatsächlich in Kolumbien. Inzwischen sind meine Frau und ich stolze Eltern einer Tochter. https://www.facebook.com/max.kuckucksvater
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Externe Artikel, Kuckuckskind, Vaterschaftstest abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Udo Jürgens – Nächste Runde im Vaterschaftsstreit

  1. Kuckucksverdacht schreibt:

    Als Betroffene möchte ich dazu sagen,das Herrn Jürgens Recht gebe…aber darauf verweise das Lügen und Zwänge ,nebst Promisucht nur zu unterbinden sind wenn man mit den Betroffenen“arbeitet“!D.h.solange der „Verdacht/Gedanken/Möglichkeit“besteht im Kopf einer Betroffenen(was die Mutter und etwaigige Mitwisser zu verantworten haben)wird J.Trippel keine Ruhe geben und finden…
    An Herrn Jürgens Stelle würde ich im BEISEIN der Öffentlichkeit in Deutschland mich einem privaten Gutachten hingeben,um auch zu zeigen was geschieht wenn Mütter oder Mitwisser etwaigigen Lügen-Zwängen unterworfen sind und WIE man Betroffenen Kindern Derjenigen hilft ,da rauszukommen.
    Ich weiß das das sehr viel abverlangt…aber es ist die einzige Möglichkeit um dieser Situation Herr zu werden.Persönlich wünsche ich Frau J.Trippel ein Leben in Wahrheit …. und eine erfolgreiche Problembewältigung innerhalb ihrer Familie,was bedeutet das ich nicht glaube das Herr Jürgens ihr Herr Papa ist.
    Wir haben es HIER also mit Zwängen zu tun…da kann man sich „ein Wolf in Sachen Anzeigen laufen“wenn man die Hintergründe nicht weiß…

    Zürich (ots) – Udo Jürgens stellt klar, dass er – entgegen der gegenüber Medien gemachten Unterstellung – beim amtlichen Vaterschaftstest in Sachen Jennifer Trippel nicht geschummelt hat. Vielmehr liegen gerichtliche Gutachten sowie ein Urteil vor, die eindeutig beweisen, dass er nicht der Vater von Frau Jennifer Trippel ist. Ein allfälliges privates Gutachten ist nicht relevant.

    Originaltext: Publicum pmi AG Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/35768 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_35768.rss2

    Pressekontakt:

    Thomas Weber Tel.: +41/79/357’72’72 E-Mail: thomas.weber@publicum.ch

Was ist Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s