Der Kuckucksvater hat Humor bekommen – Teil 7 – Karikatur von Dirk Pietrzak alias DIPI


Karikatur –  Der Autodidakt Dirk Pietrzak alias DIPI kommt aus Duisburg und betreibt die Internetseite www.smartoon.de und die Facebookseiten DIPI’s Lukas sowie DIPI. Wir bedanken uns sehr für die Veröffentlichungsgenehmigung der folgenden Karikatur.

Abgebrüht und unverfroren - Karikatur von Dirk Pietrzak alias DIPI

Abgebrüht und unverfroren – Karikatur von Dirk Pietrzak alias DIPI

============================================================

Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

Der Kuckucksvater hat Humor bekommen!

Hier geht es zu weiteren Karikaturen in Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5, und Teil 6. Wem das Lachen dann trotzdem vergangen sein sollte,  dem kann dann vielleicht das Gebet an die „heilige Mutter diese Kindes“ weiterhelfen.

============================================================

Zitate und Gedichte

Zitate zum Thema Kuckuckskind, Scheinvater, leiblicher Vater, Kuckucksmutter und den Vaterschaftstest

Passend zu diesem Artikel:
Zitate und Gedichte zum Kuckucksfaktor

============================================================

Bildmotiv von der Serie "Der Humor zum Sonntag"

Kuckuckskind, Scheinvater, leiblicher Vater, Gesetze, Staat und auch Kuckucksmutter stehen im Fokus des Humores in dieser Serie.

Die Serie wird nun unter dem Titel „Der Humor zum Sonntag“ wöchentlich jeweils am Samstag abend um 19:55 Uhr fortgeführt. Hier zur ersten Folge: Comic Strip von Benedikt Beck – Der Humor zum Sonntag

Advertisements

Über Max Kuckucksvater

Seit Anfang 2011 weiß ich nun, dass mein Sohn aus erster Ehe nicht mein leiblicher Sohn ist. Da ich weder im Netz, noch irgendwoanders Hilfe fand, gründete ich dieses Blog. Dieses Blog verbindet Kuckuckskinder, Scheinväter, Väter und Kuckucksmütter untereinander, stellt Hilfsthemen bereit. Zusätzlich klärt es die Öffentlichkeit über den stattfindenden Identitätsraub und Betrug auf, damit wir in Zukunft dieses Leid verhindern können. Der obligatorische Vaterschaftstest ab Geburt (OVAG) ist das einzige Mittel, welches das Kind sicher vor der Fälschung seiner Identität bewahren kann. Seither entstanden sehr viele Kontakte und Freundschaften zu Scheinvätern, Kuckuckskindern und anderen Betroffenen sowie Unterstützern. Der Austausch mit ihnen half mir dabei, meine Trauer zu verarbeiten. Und: Ja, ich lebe tatsächlich in Kolumbien. Inzwischen sind meine Frau und ich stolze Eltern einer Tochter. https://www.facebook.com/max.kuckucksvater
Dieser Beitrag wurde unter Humor, Kuckuckskind abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Der Kuckucksvater hat Humor bekommen – Teil 7 – Karikatur von Dirk Pietrzak alias DIPI

  1. Pingback: Das Spermienrennen – Dirk Pietrzak alias DIPI – Der Humor zum Sonntag | kuckucksvater

  2. Edeltraud Zeiger schreibt:

    Hallo Max, Du schreibst folgendes:
    „Der Vaterschaftstest ab Geburt ist das einzige Mittel, welches das Kind vor der Fälschung seiner Identität bewahren kann.“
    Du hast sicherlich noch nichts von gefälschten Vaterschaftstests gehört, oder?

    • Max Kuckucksvater schreibt:

      Hallo Frau Zeiger,
      der Fall von Ihrem Sohn ist mir nicht nur bekannt, sondern habe diesbezüglich mit Ihnen, als auch ihrem Sohn letztes Jahr dazu telefoniert. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, dieses erfolgreich anzufechten. Dennoch, ein Vaterschaftstest mit Allelen läßt sich nachweisen, wenn er denn gefälscht wurde. Denn der Mensch hat stets dieselben Erbinformationen und somit stets gleichlangen Allelen, es ist wie ein Fingerabdruck, der wird auch immer wieder durch Manipulation versucht zu fälschen und dennoch, wird immer feststellbar sein, ob dieser Fingerabdruck von einem speziellen Menschen ist. Beim Vaterschaftstest ist dann der Tatort nicht fälschbar, denn der Mensch um den es dabei geht, kann nicht die „genetischen Fingerabdrücke“ eines unbeteiligten tragen. Somit wird sich auch im Falle Ihres Sohnes, der von Ihnen benannte Betrug wissenschaftlich und zu hundert Prozent überprüfen lassen, sobald sie eine sichere Probe von dem Kind und Herrn Zeiger erhalten haben. Da in Ihrer Gechichte ja gesagt wird, dass das Labor die Ergebnisse gefälscht habe, sollte dann wohl ein unbeteiligtes Labor beauftragt werden – ohne eine Mitteilung über den vorangegangen Verlauf. André haben wir damals angeboten, einen Bericht einzureichen, welches er mit der Begründung „dass ja alles bereits auf seiner Homepage stehe und somit verlinkt werden könne“ ausschlug. Kurz darauf hat er die Verlinkung durch die Kommentarfunktion im Blog dann ja selber erstellt. Da ich selber die Glaubwürdigkeit der Fälschungsgeschichte, an dem mehrere Labore und Sachverständigen beteiligt sein sollen, für gelinde gesagt zweifelhaft halte, werde ich selber dies nicht als Referenz- und Präzedenzfall einer Vaterschaftstestfälschung in meine Artikel aufnehmen. Das wäre unseriös und hoffe, dass sie das verstehen können.

  3. Dirk Pietrzak schreibt:

    Tolle Seite! Bin gerne dabei!

Was ist Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s