Gesellschaftliche Weiterentwicklung und gesetzlicher Stillstand – Teil 2 von 5 – Yelka Schmidt


Analyse vom Kuckuckskind Yelka Schmidt

Gesellschaftliche Weiterentwicklung und gesetzlicher Stillstand

Schwieriger wird es, versucht man alte Beziehungsmuster und moderne Partnerschaftsstrukturen zu kombinieren. Eine nach außen hin perfekt funktionierende Beziehung, vielleicht inklusive bereits geschlossener Ehe, die nach innen emotional, sexuell oder materiell Defizite aufweist. An einem nicht bestimmbaren Punkt passiert ein entscheidender Fehler. Für eine Seite ist dieser Fehler vielleicht ein Kavaliersdelikt ohne weitere Folgen. Für die andere Seite kann es zu einer zukunftsweisenden Fehlentscheidung führen. Der Reiz der modernen Partnerschaftsstruktur führt zu einer außerehelichen Schwangerschaft der Frau. Das Bild der perfekten Beziehung nach außen (Familienangehörige, Freunde, Arbeitskollegen, Nachbarn usw.) läuft Gefahr zerstört zu werden. Nun gilt es eine wichtige Entscheidung zu treffen. In einem vielleicht emotional verstörtem Zustand entscheidet sich die Frau am Partner fürs Leben festzuhalten, ihm die bevorstehende Vaterschaft aber nicht die Wahrheit zur Herkunft des Kindes mitzuteilen, die moderne Gesellschaftsstruktur zu ignorieren, das eigene Gesicht und die perfekte Beziehung nach außen zu wahren; oft wird die Entscheidung durch den biologischen Vater noch verstärkt.

An diesem Punkt entstehen wir: die Kuckuckskinder.

Kurz zurück zum nicht bestimmbaren Punkt. Ein anderes Szenario. Der Reiz der modernen Partnerschaftsstruktur führt zu einer außerehelichen Beziehung der Frau mit einem anderen Mann. Die Frau wird von diesem Mann schwanger. Emanzipiert durch die moderne Gesellschaft entschließt sie sich beide Seiten in ihre zukunftsweisende Entscheidung zu involvieren. Sie gesteht ihrem Mann in der nach außen hin perfekten Beziehung, dass sie dem Reiz der modernen Partnerschaftsstruktur erlegen ist, eine außereheliche sexuelle Beziehung zu einem anderen Mann hatte und nun von ihm höchstwahrscheinlich schwanger ist. Ihre außereheliche Beziehung wird ebenfalls über die Schwangerschaft informiert. Sie gibt beiden potenziellen Vätern die Möglichkeit die Vaterschaft anzuerkennen indem sie ein DNA-Abstammungsgutachten direkt nach der Geburt des Kindes einholt.

Zu den anderen Teilen geht es hier:

Gesellschaftliche Weiterentwicklung und gesetzlicher Stillstand – Teil 1 von 5 –
Gesellschaftliche Weiterentwicklung und gesetzlicher Stillstand – Teil 3 von 5
Gesellschaftliche Weiterentwicklung und gesetzlicher Stillstand – Teil 4 von 5 –
Gesellschaftliche Weiterentwicklung und gesetzlicher Stillstand – Teil 5 von 5 –

Advertisements

Über Yelka Schmidt

Geboren im Mai 1981, seit März 2011 weiß ich, dass ich ein Kuckuckskind bin. Ich will kein Tabu sein. Ich lebe. Ich lache. Ich liebe. Ich spreche. Über mich. Über Dich? Miteinander? Das würde mich freuen. Ich schreibe. Meistens drauf los. Das befreit mich. Das hilft mir Aktuelles oder Vergangenes zu begreifen und vielleicht auch zu verarbeiten.
Dieser Beitrag wurde unter - Recht, Deutschland, Diskussionen, Kuckuckskind, Männerrechte, Vaterschaftstest abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Was ist Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s