Ich stelle mich Euren Fragen und Eurer Wut – Teil 2 – Nadine Kuckucksmama aus dem RTL Extra Bericht antwortet


Artikelserie "Ich stelle mich Euren Fragen, Eurer Wut" - von Nadine

Ich stelle mich Euren Fragen, Eurer Wut – von Nadine

„Marta“ und „ich bin sauer“. Ich verstehe eure Wut. Auch wenn ihr mir dieses Verständnis vermutlich absprecht.

Gerade Du, „ich bin sauer“, haust ja ziemlich blindlings drauflos. Deine Vorgeschichte scheint das zu rechtfertigen. Ich habe Verständnis. Wirklich.

Aber meine Intention war,

mit diesem Interview eine Diskussion anzustoßen und die andere Seite auch einmal zu zeigen.

Ich finde es schade, dass das bei euch wohl nicht von Interesse zu sein scheint, weil eure persönliche Wut zu groß ist.

Nochmals: Ich verstehe all die Verletzungen, die Kränkungen, die Wut, die Frustration. Absolut. Euch ist wirklich Schlimmes angetan worden.

Auf der anderen Seite aber steht auch ein Mensch. Und dieser Mensch ist nicht grundsätzlich eine berechnende Hexe, die den Seitensprung vertuscht, dem Mann ein Kind unterschiebt, mal eben mit einer Lüge lebt und sich ansonsten des Lebens freut.

So eindimensional ist die Welt nicht!

Ich wollte mit meiner Beteilung an der Reportage nicht „mutig“ sein, oder was mir auch sonst noch vorgeworfen wird.

Ich wollte zeigen, wie leicht JEDER von uns in eine solche schlimme Situation hineinrutschen kann. Wie wenig es anfangs braucht und wie man da dann einfach nicht mehr herauskommt.

Auch IHR könnt in eine Situation hineinrutschen, glaubt mir. Wer jetzt von sich behautpet, er sei ein solcher Gutmensch, dass IHM das nie passieren könte… Sorry, da muss ich lächeln… Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein, nicht?

Klar, kann man sagen: Sag einfach die Wahrheit. Überleg mal, was Du allen damit antust. Das ekelt mich an.  Logisch. Sag ich die „Wahrheit“, stehe dazu und alles ist super. Oder wie? Meine Güte!!!!! Da ist doch noch SO viel anderes, das mitspielt. So einfach läuft das doch nicht. Meint ihr, ich kenne die ganzen Argumente nicht? Meint ihr, ich habe mir nicht selbst schon all diese Gedenken gemacht????

Aber nochmal zurück zur Reportage.

Meine Intention war, die Seite der Mutter zu zeigen. Zu zeigen, dass ganz normale Menschen hinter diesen „Hassobjekten“ stehen. Dass es so einfach ist, in etwas hineinzugeraten, das man bis dato vehement von sich gewiesen hätte.

Wie ihr gelesen habt, war es ein 2-stündiges Interview, was ich da gegeben habe. letztendlich sind vielleicht 5 Sätze in die Reportage davon hineingenommen worden. Und jeder, der nur ein bisschen darüber nachdenkt, kann sich vorstellen, dass diese 5 Sätze gewiss nicht die Quintessenz der 2 Stunden sind.

Natürlich werden DIE Sätze gesucht, die in den Zusammenhang der Reportage passen. und diese Sätze werden dann auch gerne aus dem Zusammenhang gerissen und teilweise sinnentstellt hineingeschnitten.

Aber all das war mir bewusst. Ich wusste, dass es vermutlich darauf hinauslaufen würde. Und ich merkte auch während des Interviews, dass der Reporter mich immer wieder mit seinen Fragen in eine bestimmte Ecke drängen wollte und zu Aussagen verleiten wollte, die zu dieser Art von Reportage passen. Klar.

Ich hatte nur gehofft, dass vielleicht ein bisschen mehr von der menschlichen Seite der „Bösen“ und der Hintergründe gezeigt werden würde…

Nun, das einfach zur Erklärung.

Und nochmals meine Bitte, sich bei allen persönlichen Verletzungen und Kränkungen nicht derart selbstgerecht auf eine andere Person zu stürzen, deren Geschichte man nicht kennt und der man grundweg „ekelhaftes“ Verhalten unterstellt.

Der Weg bis zur K’Mama ist sooooo kurz. Glaubt mir. Und das soll GAR NICHTS rechtfertigen. Man kann das nicht rechtfertigen. Das ist mir klar, aber man kann versuchen, zum Nachdenken anzustoßen.

Die Welt ist nicht nur schwarz und weiß und alle K’Mamas sind schwarz und alle K’Väter und K’Kinder sind weiß. Nein, so läuft der Hase nicht!

Zum ersten Teil geht es hier.

Zu „Ich bin sauer’s“ Kommentar geht es hier.

Advertisements

Über Max Kuckucksvater

Seit Anfang 2011 weiß ich nun, dass mein Sohn aus erster Ehe nicht mein leiblicher Sohn ist. Da ich weder im Netz, noch irgendwoanders Hilfe gefunden hatte, habe ich dieses Blog gegründet. Dieses Blog verbindet Kuckuckskinder und Kuckucksväter untereinander, stellt Hilfsthemen bereit. Ein weiteres Ziel ist die Aufklärung der Gesellschaft über den stattfindenden Identitätsraub und Betrug, damit wir in Zukunft dieses Leid verhindern können. Der obligatorische Vaterschaftstest ab Geburt (OVAG) ist das einzige Mittel, welches das Kind sicher vor der Fälschung seiner Identität bewahren kann. Seither sind sehr viele Kontakte und Freundschaften zu Scheinvätern, Kuckuckskindern und anderen Betroffenen sowie Unterstützern entstanden. Der Austausch mit ihnen hat mir geholfen, meine Trauer zu verarbeiten. Und: Ja, ich lebe tatsächlich in Kolumbien. Inzwischen sind meine Frau und ich stolze Eltern einer Tochter. https://www.facebook.com/max.kuckucksvater
Dieser Beitrag wurde unter Geschichten, Kuckuckskind, Serie abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Ich stelle mich Euren Fragen und Eurer Wut – Teil 2 – Nadine Kuckucksmama aus dem RTL Extra Bericht antwortet

  1. Nicole schreibt:

    @ Nadine Kuckucksmama
    ich wünsche Dir, das Dein Kind immer gesund bleibt.
    Man will gar nicht darüber nachdenken, was passiert, wenn ein Mann seinem Kind vielleicht Blut oder gar ein Organ spenden möchte, weil es sonst vielleicht nicht weiter leben kann.Wie soll ein Vater denn damit umgehen, wenn er dann von den Ärzten erfährt, das es keine genetische Übereinstimmung gibt…….vielleicht denkst Du auch einmal über sowas nach.
    Hättest Du Deinem Mann die Wahrheit gesagt und einen Test nach Geburt machen lassen, so wärst Du nie in diese Lüge hineingerutscht. Kein Bedauern und kein Mitleid für Dich!
    Sei jetzt genauso mutig für die Wahrheit, wie Du damals für die Lüge warst!!!!!!!!!!

  2. Manfred W. schreibt:

    Es soll hier nicht auf eine Person eingeschlagen werden, nur weil sie gerade greifbar ist. Aber die Aussage „Ich wollte zeigen, wie leicht JEDER von uns in eine solche schlimme Situation hineinrutschen kann. Wie wenig es anfangs braucht und wie man da dann einfach nicht mehr herauskommt.“ reizt mich, etwas darauf zu antworten. Das soll aber nicht an Nadine Kuckucksmama speziell, sondern allgemein verstanden werden.

    Ich bestreite, dass JEDER leicht in so eine Situation HINEINRUTSCHEN kann. Rutschen tut man nur, wenn man keinen festen Stand(punkt) hat. Wer weiß, was richtig und was falsch ist, der sollte das richtige tun. Wer trotzdem das richtige nicht tut und sich in eine „schlimme Situation hineinrutschen“ lässt, der hat einen schwachen Charakter. Nicht jeder aber hat einen schwachen Charakter, deshalb kommt nicht JEDER in diese Situation. Was mich nun aber stört und ärgerlich macht ist, wenn man seinen schwachen Charakter damit rechtfertigt, dass angeblich jeder in so eine Situation geraten könnte. Dem ist nicht so und eine faule Ausrede.

    Vielmehr sucht ein schwacher Charakter sich vor einer Situation, die Charakter und Aufrichtigkeit verlangt, zu drücken auf Kosten anderer, die darunter ein Leben lang zu leiden habe.

  3. ICH BIN SAUER schreibt:

    Die andere Seite der K-Mütter kenn ich nur allzu gut…das „ICH“;“ICH“,“ICH“ höre ich zu oft…

    Der Weg der K-Mütter ist soooo kurz:Das stimmt…
    Doch der Weg des Kindesleides ist soooooooooo lang!
    Der Hase läuft in Richtung“Menschenrecht“!Du akzeptierst“nicht“die Gene Deines Kindes in dem Du seine Herkunft vertuscht…
    Du hättest doch bescheiden wie wir „normal“antworten können im Blog ,doch Du beanspruchst gleich die volle Aufmerksamkeit via EXTRASITE für Dich….Du bist ein Mensch der nur sich sieht!
    Die Welt bestimmst Du nicht und auch nicht das Colour…Handelsware Kind!
    Ich weiß genau warum meine Mutter diese Dinge tat und hätte mir gewünscht sie sprach!Ich hätte Ihr geholfen…keiner half,weil es um Geldwertervorteil ging.Sie verstarb daran was Sie tat…viel zu früh!
    Das wünsche ich Dir nicht ;D
    Ich wünsche mir Menschen die mit Dir offen und ehrlich umgehen,die Dich und Dein Kind so akzeptieren ,das die Dinge nicht im Vertuschen liegen…
    Das „Warum“ ist hier die Frage!Das hast Du gut erkannt…den Kreis zu durchbrechen,der Dich dazu zwingt!
    Dein Weg ist bestimmt ist durch das Gesellschaftsdenken,das „zufällige“Kinder nicht liebenswert/achtenswert in Ihren Wurzeln sind,wo steht das geschrieben?!
    Der Seitensprung als Inqisisation 2012?Na hör mal….wo lebst Du denn!
    Warum kämpfst Du nicht für Dein Kind?Dein Kind hat ein Recht darauf geliebt zu werden so wie es ist!
    Du stehst nicht zu Deinem Kind…nur zu Dir selbst.Du hattest gehofft…wie schon so oft!Nicht wahr….?!
    Du hast ein wunderbares Kind…egal was Andere sagen…zeige Deinem Kind das es gewollt ist!
    ALLES ANDERE IST GELOGEN….und bedarf Hilfe vom Jugendamt!

    P.s.Ich stürze mich bestimmt nicht auf Dich,es ist Dein Kind was ich nachher im Netz zufällig finde und dieses bittet mich um Hilfe weil es nicht klar kommt im Leben!

    KAPISCH!

Was ist Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s