Ich stelle mich Euren Fragen und Eurer Wut – Teil 1 – Nadine Kuckucksmama aus dem RTL Extra Bericht antwortet


Artikelserie "Ich stelle mich Euren Fragen, Eurer Wut" - von Nadine

Ich stelle mich Euren Fragen, Eurer Wut – von Nadine

Hallo. Hier spricht die “Kuckucksmama”.

Zunächst mal Danke an Max Kuckucksvater für den Link zum Beitrag der RTL Reportage. Ich hatte den Beitrag nicht gesehen und hätte ihn verpasst, wenn ich nicht durch den Blog darüber gestolpert wäre.

Ich freue mich sehr, dass der Blog explizit und mit Web-Adresse etc. im Bericht gezeigt wurde. Toll!

Bin gespannt, ob die Statistik diesbezüglich Neuzugänge anzeigt. Max, halt uns mal auf dem Laufenden *neugier*

Über meinen Beitrag… nun ja, es war mir klar,

dass das 2-stündige Interview recht einseitig geschnitten würde – und damit in gewisser Weise auch inhaltlich entfremdet. Aber ich kann damit leben.

Es ging nunmal um die Situation der Väter – und das Leid und die Wut der Väter sind nunmal die andere Seite, die absolut ihre Berechtigung haben. es ist gut, dass diese auch mal zu ihrem Recht kommt. Wann hört man sonst denn schonmal was von den Kuckucksvätern? (Und ich verstehe euch sehr gut! Ehrlich!!)

Da der Bericht vermutlich einiges an Diskussionsstoff aufgewirbelt hat, die Zahl der redebereiten Kuckucksmütter aber nicht wirklich sonderlich hoch ist, stelle ich mich gerne auch weiteren Diskussionen. Sofern es meine Zeit erlaubt, stehe ich für Fragen (und meinetwegen auch für Wut der Väter und Kinder) zur Verfügung und – zumindest für meine Situation – auch Rede und Antwort.

Ich grüße euch herzlich.

die Kuckucksmama

Hinweis: Nadine Kuckucksmamas Erstkommentar hier im Blog und die Folgekommentare findet ihr hier.

Advertisements

Über Max Kuckucksvater

Seit Anfang 2011 weiß ich nun, dass mein Sohn aus erster Ehe nicht mein leiblicher Sohn ist. Da ich weder im Netz, noch irgendwoanders Hilfe fand, gründete ich dieses Blog. Dieses Blog verbindet Kuckuckskinder, Scheinväter, Väter und Kuckucksmütter untereinander, stellt Hilfsthemen bereit. Zusätzlich klärt es die Öffentlichkeit über den stattfindenden Identitätsraub und Betrug auf, damit wir in Zukunft dieses Leid verhindern können. Der obligatorische Vaterschaftstest ab Geburt (OVAG) ist das einzige Mittel, welches das Kind sicher vor der Fälschung seiner Identität bewahren kann. Seither entstanden sehr viele Kontakte und Freundschaften zu Scheinvätern, Kuckuckskindern und anderen Betroffenen sowie Unterstützern. Der Austausch mit ihnen half mir dabei, meine Trauer zu verarbeiten. Und: Ja, ich lebe tatsächlich in Kolumbien. Inzwischen sind meine Frau und ich stolze Eltern einer Tochter. https://www.facebook.com/max.kuckucksvater
Dieser Beitrag wurde unter Diskussionen, Kuckuckskind, Serie abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Was ist Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s