Ich wurde depressiv – Anatomie der Kuckucksgeschichte von Charlotte aus Österreich – Teil 3


Artikelserie "Anatomie einer Kuckucksgeschichte"

Anatomie einer Kuckucksgeschichte – von Charlotte aus Österreich

Meine Mutter reagierte mit meinem Rauswurf. Sie brach den Kontakt zu mir ab und schickte meinen Stiefvater vor. Doch ich wollte es nicht darauf beruhen lassen und besuchte meine Mutter. Ich bat wieder um die Wahrheit. Endlich nannte sie mir einen anderen Namen und gleichzeitig, dass dieser Mann bereits verstorben sei und ich daran nichts machen könnte. Außerdem sollte ich bloß keinen Kontakt zu dieser Familie aufnehmen, sie wollte es nicht. Dann beschuldigte sie mich, ich habe die Familie zerstört, da ich es meinen Halbgeschwistern, mit denen ich aufwuchs, erzählte. Das ginge sie nichts an. Ich sah das anders. Ich war so zornig, so traurig und so verzweifelt. Wieder hatte ich tausend Fragen und mir wurde folgendes bewusst: keiner wollte, dass ich lebe. Für meine Mutter war ich mein ganzes Leben lang die böse Erinnerung an ihre Schande. Eine ledige Mutter, das geht in einem  Dorf Mitte der 6oiger Jahre nicht. Mein Vater hatte auch nie Interesse an mir. Ich kann nicht in Worte fassen, was in mir vorging. Ich wurde depressiv, trauriger und zog mich immer mehr zurück. Meine Lebenslust schwand.

Mein Mann war immer an meiner Seite. Er half mir, er stand mir immer zur Seite. Was musste er die ganze Zeit ertragen? Die andere Familie stand zu mir. Sie sagten, dass es ihnen egal sei, ob die x-Chromosomen passen oder nicht. Sie wollten mich bei ihnen haben. Ein Lichtblick. Wir besuchen uns regelmäßig. Das tut gut.

Dann hatte ich einen schrecklichen Traum: Ich bin zu Hause bei meiner Mutter und meinem Stiefvater. Ich schlafe. Plötzlich kommen mein Stiefvater und meine Mutter in mein Zimmer. Mein Stiefvater hat ein Gewehr und will mich erschießen. Meine Mutter verstellt mir mit ausgebreiteten Armen den Fluchtweg durchs Fenster. Er drückt ab. Ich erwache, völlig durchgeschwitzt und zitternd vor Angst. Was soll das bedeuten? Ich weiß es bis heute nicht, aber überraschender Weise ging es mir danach besser.

Bis heute rätsel ich, was dieser Traum bedeuten soll und vor allem, warum tat er mir gut?

Das alles ist jetzt 2 Jahre her. Mir geht es mal so, mal so. Die Fragen, wer ich bin, woher ich komme, sind immer noch da. Ich weiß, dass der Mann, der endgültig mein Erzeuger sein soll, ebenfalls Kinder hat. Aber kann ich meiner Mutter glauben? Nochmals so eine Lüge zu durchleben würde ich nicht überstehen.

Einige Fragen quälen mich immer wieder: Hat meine Mutter es wirklich nicht gewusst? War sie sich sicher,  dass dieser Mann der Erzeuger ist? Oder hat sie mich angelogen?

=============================================================

Artikelserie "Anatomie einer Kuckucksgeschichte"

Anatomie einer Kuckucksgeschichte – von Charlotte aus Österreich

Auflistung aller Teile findest Du hier.

Advertisements

Über Max Kuckucksvater

Seit Anfang 2011 weiß ich nun, dass mein Sohn aus erster Ehe nicht mein leiblicher Sohn ist. Da ich weder im Netz, noch irgendwoanders Hilfe fand, gründete ich dieses Blog. Dieses Blog verbindet Kuckuckskinder und Kuckucksväter untereinander, stellt Hilfsthemen bereit. Zusätzlich klärt es die Öffentlichkeit über den stattfindenden Identitätsraub und Betrug auf, damit wir in Zukunft dieses Leid verhindern können. Der obligatorische Vaterschaftstest ab Geburt (OVAG) ist das einzige Mittel, welches das Kind sicher vor der Fälschung seiner Identität bewahren kann. Seither entstanden sehr viele Kontakte und Freundschaften zu Scheinvätern, Kuckuckskindern und anderen Betroffenen sowie Unterstützern. Der Austausch mit ihnen half mir dabei, meine Trauer zu verarbeiten. Und: Ja, ich lebe tatsächlich in Kolumbien. Inzwischen sind meine Frau und ich stolze Eltern einer Tochter. https://www.facebook.com/max.kuckucksvater
Dieser Beitrag wurde unter Österreich, Geschichten, Kuckuckskind, Serie abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Ich wurde depressiv – Anatomie der Kuckucksgeschichte von Charlotte aus Österreich – Teil 3

  1. Emma's Schatz schreibt:

    Ich saß als junges Mädel in unserem „Kirschbaum“,als meine Mutter mich erblickte trat Sie hinzu!Ich erzählte Ihr von meinem Schulerlebnissen doch beim 3 Satz hörte ich auf…sie reagierte nicht.Als ich sie fragte warum ?War Ihre Antwort:DU BIST MIR VÖLLIG EGAL

    Wenn ein Kind für den biol.Erzeuger wg.seines Verhaltens“abgestraft“wird … werde ich die Schuldigen finden!Und genau Jene werden es dann unterlassen Werbung mit Dingen zu machen die in seinem Namen passieren ,für Kinder um noch mehr Kohle zu scheffeln!
    Ich kann es mir einfach nicht vorstellen das dieser Jemand gewollt hätte das seine erst geborene Tochter so ein Leid erfährt, nur weil er als junger Mensch mit dem Strom des Lebens und Erfolges mitgeschwommen ist!
    Wir haben bis jetzt jeden Prozess gewonnen(es waren Gott sei Dank nur wenige)aber jeder Prozess war im Zusammenhang mit meiner Herkunft!
    Wir rechnen diesbezüglich mit heftiger Gegenwehr der Vertuscher …und auf die Frage Einiger Intressenten seitens Team Blue ist meine Antwort:Nein es wurde mir noch kein Schweigegeld geboten^^
    -ICH WILL GANZ WAS ANDERES-
    ;D

    • charlotte schreibt:

      ja genau es wird uns sofort unterstellt es geht um geld ABER WIR WOLLEN ETWAS ANDERES !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      pfeiff auf das geld

      • Emma's Schatz schreibt:


        Wenn ich durchbreche durch das Lügengeflecht wird für den einfachsten Menschen ein Platz geschaffen um seinem Namen die Ehre zu erweisen!

  2. charlotte schreibt:

    @ emma ich hab das jetzt geklärt ist wirklich nur absolut bösartiges gerede einer person.. hab dir direkt zu rede gestellt… ergebniss alles lüge alles lüge aber erst als ich gedroht hab sie anzuzeigen als mittwisserin einer straftat hat sie zugeben das es nicht stimmt
    verdammt nochmal was zum teufel soll das?????????
    das geld spielt bei mir keine rolle ich hab ja nie forderungen gestellt obwohl ich es gekonnt hätte mein vermeintlicher jetzt doch nicht erzeuger wurde ja von gericht dazu verurteilt mir einen erbteil auszuzahlen.. ich hab das immer gewusst aber nie gefordert weil es mich nie interessiert hat . ich hab alles was ich brauche bin gesund kann arbeiten.. nie und nimmer hätt ich geld gewollt mittlerweile ist das sowieso vom tisch da er ja verstorben ist und das haus schon lange lange vor seinem tod einem seiner söhne übergeben hat…
    ja das mit den müttern muss ich dir recht geben der zwang der gesellschaft… das stimmt sicher … weil eine ledige mutter wird ja sehr schnell als flittchen verschrieen zumindestens ist das in österreich so..
    emma emma ich drück dir soo sehr die daumen deine kommentare erschüttern mich immer wieder wenn ich sie lese….
    auch die geschichte von der yelka das tut weh sowas zu lesen.. ganz mistig weh

  3. yelkaschmidt schreibt:

    Hallo Charlotte! Hast Du Deiner Mutter von diesem neuerlichen Gerücht erzählt? Ich finde auch Sie hat ein Recht darauf zu erfahren was an Dich heran getragen wird und womit Du Dich beschäftigen musst. Du warst immer stark und hast nicht locker gelassen, gerade im Bezug auf Deine Mutter. Außerdem würde ich mir den Gerüchtestreuer nochmals vornehmen und klare Fakten und Namen erfragen. Ziehe alle die dazu Wissen oder zumindest eine Meinung haben (müssten) hinzu und beschäftige Dich nicht allein mit solchen Dingen. Gruß, Yelka

    • charlotte schreibt:

      liebe yelka nein hab ich nicht erst muss ich wissen was dran ist aber glaub mir ich lass nicht locker auf keinen fall wer a sagt muss b sagen das krieg ich raus was da dran ist und wenn ich draufkomm das ist so eine verarsche… dann gnade dem typen gott da kann ich echt für nix garantieren gruss charlott

      • Emma's Schatz schreibt:

        @Charlotte
        Wir garantieren für Aufrichtigkeit,doch wisse auch das Du diesen Intriganten nur auf die Schliche kommst wenn Du schritl.Beweise für Ihr Tun sammelst!Die Holzhammertechnik ist unser beliebter Vorsitzender in einem Strafprozess…Du bist in der Beweispflicht damit er Dir helfen kann!

        Schau Charlotte ich wurde in der Vergangenheit von div.Menschen angesprochen^^aus dem „Nichts“!Z.b.Vorstände und Fan’s…bei den Fan’s kann ich es noch verstehen zumal ich eine extreme Ähnlichkeit mit jemandem habe!Bei den“Vorständen“hörts bei mir auf…da ich NICHTWISSEND war!Ich frage mich also warum ich verschwiegen und versteckt wurde ,um dennoch sabbernd vor mir zu stehen?!

        Ich finde das so eine Art der Intrige unter Strafe gestellt werden müßte…!Du kannst also davon ausgehen Charlotte das Mitwisser Nutzen aus Deiner Situation ziehen wollen,grade in finanzieller Hinsicht!Yelka sprach schon den Erbfall an…dieses wird von mir bestätigt!Wenn Partner Deiner Mutter und Deines biol.Erzeugers Mitwisser sind werden sie natürlich alles tun um Dich zurückzustellen in finanzieller Hinsicht um selbst Nutzen aus der Sache zu ziehen!Da wird also gemobbt was das Zeug hält…und dem kann man nur entgegen wirken in dem wir Dinge beweisen um diesen Egoisten das Handwerk zu legen!
        Eigentlich habe ich mich fast immer mit den Partnern meiner Mutter besser verstanden als mit Ihr…man muß immer abwegen was Mitwisser an Positives reinbrachten in diese blöde Situation ,um sie nicht an den Marterpfahl zu binden!
        Unsere Mütter waren alle gefangen in den Moralvorstellungen unserer Gesellschaft etwas schlechtes getan zu haben und sie sind es auch ,die Dinge von den Partnern abverlangt haben um zu schweigen!
        Ich bin davon überzeugt das diese Frauen selber Opfer dieser Denke innerhalb der Gesellschaft geworden sind,obwohl sie Dinge taten die unfassbar sind!
        Ich kenne trotz der negativen Berichte von mir ,meine Mutter als eine Person die unglaublich empfindlich ist…d.h.wenn ein Tier gequält wurde brach sie seelisch zusammen,sie konnte nicht über Pobleme reden und sie war ein Mensch die als Kind die Verachtung unserer Gesellschaft zu spüren bekam!
        DIESES IST EIN „NO GO“…@Freunde des Intriganten Toastbrotes!Wir leben nicht mehr im 18.Jahrhundert…

  4. charlotte schreibt:

    @ emma´s schatz es kommt aus dem dorf woher meine mutter stammt und ich auch gelebt hab bis ca zu meinem 2. lebensjahr dann hat meine mutter geheiratet und wir sind ca 3okm weiter weggezogen… ich denk du hast recht aber ich frag mich was bringt das????????????? mir solche andeutungen zu machen????????? geniessen die menschen das? wohl wissend wie extrem sensibel ich drauf reagiere?? mittlerweile hab ich nachgeforscht vorsichtig und es konnte mir niemand was dazu sagen… verschweigen sie es um mich zu schützen oder stimmt das alles gar nicht ?? aber warum????????

    • Emma's Schatz schreibt:

      liebe Charlotte
      Wer solche schrecklichen Dinge behauptet wird zum Gespräch geladen @soziales Team…dort kann man wunderbar gemeinsam darüber sprechen wer wo was getan haben sollte!
      Sollte sich dieses als Lügen und Getüddel herraus stellen gibts ne Anzeige an solche Personen…simpel Life!Mit Eventualitäten kommt man nicht weiter sondern man muß den Stier beiden Hörnern packen…von den Schnackern hab ich ja so was von die Nase voll.
      Im übrigen ist selbst ein so entstandenes Kind in Liebe aufzunehmen und sollte so was passieren wäre es ein Unding das man Deiner Mutter und Dir keine Profis zur Seite stellte.Selbst ein so entstandenes Kind/Mensch ist zumindest bei mir immer im Herzen willkommen und wird nicht klassifiziert.Und wenn da Einer im Dorfe davon wußte und keiner half, dann können sich alle warm anziehen!
      Darum sag ich Dir gehe Wege/Gespräche nicht alleine…
      Ich bin mittlerweile so drauf das ich alles fotographiere und Gespräche/Daten mir nur schriftl.einhole…alles andere kannst Du vergessen!Vorsichtig Nachforschen?Nix da, die Holzhammer Taktik ist angesagt…
      Bitte doch mal „den Schnacker“dieses schriftl.Dir zu bestätigen…von wem Derjenige das weiß!Dann besuchst Du ein soziales Team z.b.Pro Familia und diese bitten dann alle Beteiligten zum „Gemeinschaftsturnier“ in Ihren Räumen…
      Andeutungen und Vorstellungen hat so mancher…grade in den“Dörfern“!Ich glaube nix was hinter vorgehaltener Hand gesprochen wird…so einfach ist das!

      • charlotte schreibt:

        liebe emma ich werd das dieses wochende in angriff nehmen und das wort mein ich so wie ich es sage …. ich will wissen was da los ist war oder ob das jemand ist der nur einfach unsagbar dumm daherredet und gar nicht bewusst ist was er damit anrichtet

  5. charlotte schreibt:

    ich bin vollkommen fertig grad hab ich andeutung gehört das ich durch vergewaltigung durch drei männer gezeugt worden sein solll das kann doch nicht sein??????????? ich kann meine mutter nicht fragen wenn es so war hat sie es erfolgreich verdrängt was lös ich aus wenn ich frage was soll ich tun angeblich lebt einer noch von diesen typen und der soll eigentlich mein erzeuger sein…. ich hab solche angst …………..

    • Emma's Schatz schreibt:

      Charlotte …wer Dir so was erzählt will Panik schüren,woher will Derjenige das denn wissen?!
      Gibt es bei Euch eigentlich so was wie Pro-Familia?Weil, diese setzen sich mit allen zusammen um zu helfen,um auch mal gewissen Leuten Grenzen aufzuzeigen und um Probs zu lösen innerhalb der Familie und des Umfeldes!
      Bei solchen Gerüchten muß man sich Profis an Board holen…diese könnten z.b.mit Deiner Mutter sprechen!Sie sind geschult im Umgang mit Problemen…und Menschen/Familie.
      Ich muß Dir leider sagen das mein biol.Vater auch ganz anders dargestellt wurde und man riet mir nicht nach ihm zu suchen!You now?War alles gelogen…

  6. charlotte schreibt:

    @ emma ich weiss wovon du sprichst ich weiss es man möchte die ganz welt in die luft sprengen oder sich irgendwo verstecken einfach nur mehr weg wohin mich keiner kennt niemand etwas von mir weiss so ging es mir eine zeitlang
    ich halt dir ganz ganz fest die daumen aber du bist eine starke person.. umarm dich und dank dir das gleiche kann ich nur von dir sagen

  7. Reinhard Kochendörfer schreibt:

    Hallo Charlotte,
    du solltest nicht allzu viel in diesen Traum hineinlegen, denn er spiegelt genau die Situation wieder, in der du dich befindest: Du sagst ja selbst, dass du das Gefühl hast, dass von deine „Eltern“ keiner will, dass du lebst. Diesen Sachverhalt hast du im Traum auf konkrete Art verarbeitet. Man kann an seinem Schicksal oft nichts ändern, aber man versuchen, es in einen „Abstellraum“ einzuschließen und sich dann auf die Zukunft konzentrieren. Durch das bewusste „Verschließen“ belastet es dann weitaus weniger. So geht es mir jedenfalls. Probiere es vielleicht eimal.
    LG Reinhard

    • charlotte schreibt:

      hallo reinhard danke dir für die antwort so hab ich das noch nie gsehen aber ich glaub du hast recht tja man kann nix machen ändern etc etc
      ich weiss was du meinst ich versuch es auch es gelingt mir mal mehr mal weniger mal kann ich es verschliessen aber dann bricht es raus aber es wird immer besser ich kann immer besser damit umgehen danke auf alle fälle und lg charlotte

    • charlotte schreibt:

      lieber reinhard bis heute hat mich deine aussage mit meinem traum beschäftigt und ich denk du hast recht was ich zutiefst in meinen inneresten gefühlt habe hat mir der traum nochmal vor augen geführt und mich dazu gezwungen es klar zu sehen.. das erklärt auch für mich warum es mir paar tage nach diesem traum plötzlich viel besser ging ich konnt wieder lachen spass haben -.- grausig aber wahr

  8. Emma's Schatz schreibt:

    @Charlotte
    Eine ganze Welt wußte von meiner Existenz und alle schwiegen und dennoch kamen sie um zu gaffen um sich daran satt zusehen um mich anzufassen um in Seelenruhe Ihren Status innerhalb der Gesellschaft auszuleben wohlwissend das ein Miniklon unendlich leidet und würde ich Diejenigen fragen wäre Ihre Antwort: Ich weiß gar nicht wovon Du sprichst…

    Da ich es nun weiß warum alle kamen und mir Dinge passiert sind,werde ich freudestrahlend verkünden:Das Imperium schlägt zurück
    Charlotte ich fühle mit Dir …und halte ganz fest Deine Hand,weil Du nicht alleine bist und ich möchte Dir sagen das Du ein wertvoller Mensch bist.

    • charlotte schreibt:

      @ emmas schatz so ähnlich ging es mir auch immer diese anspielungen ja sie schaut eh aus wie er… das tuscheln und anschauen der leute wenn ich mit meiner mutter in dem dorf war… dann als mein angeblicher vater starb wurde drüber geredet das diese nichtgeschwister mich nicht mal zu begräbnis eingeladen hatten – ja zum teufel wie den auch wenn die auch nichts wussten.– aber alle anderen wussten es und gingen zum Begräbnis um zu schauen ob ich da sein etc etc es kommt einem das kotzen:
      ich weiss auch im nachhinein warum dinge passiert sind…
      auch war ich mir meiner rolle schon als kind bewusst – du bist anders du gehörst da nicht dazu.– kleinigkeiten aber schmerzhaft der gedanke daran.. auch das wort bastard fiel — das letzte was wehgetan hat als ich geheiratet hab nur im kleinen rahmen eltern und geschwister war ich bekam kein geschenk von meinen eltern meine anderen geschwister haben alle etwas bekommen…. ich brauch es nicht aber die geste tat weh…
      und dann meine mutter — vorgestern waren eh alle da und wir haben ihnen die sparbücher und losungswörter gesagt falls mal was ist damit die an das geld können
      super oder?? und ich ????????????? ich gehör da nicht dazu somit keine rechte auf irgendwas ich will kein geld es geht um die geste … naja
      drück dich emma 🙂 und danke für die worte ich saug diese homepage wie ein schwamm auf unglaublich was da alles hochkommt und wieviel kummer andere auch tragen müssen…

      • Emma's Schatz schreibt:

        @Charlotte

        Alles was Du schreibst stimmt liebe Charlotte…es werden mit Absicht Orte gewählt von diesen Müttern für die Quälereien an Ihrem Kuckuckskind wo viele es mitbekommmen!Das mögen Sie besonders gerne…es soll jeder mitbekommen das Sie(die Mutter)ein Teil dieser Gesellschaft ist und für den „Bastard,Kuckuck“nichts kann…nur nach Ihrem Verständnis versteht sich!
        Diese Mütter drehen das so geschickt das sie sich in der Öffentlichkeit so präsentieren wollen:Motto ich bin nicht Schuld…Schuld ist das da(also das ungewollte Kind)!
        Ich war immer“DIE DA“einen Namen gab sie mir nicht…
        Heute geht das erste Anwalt.“Böse“ schreiben raus…an einen angebl.Vater der telef.zugibt keiner zu sein,aber darauf besteht weiterhin in den“Akten“als Vater geführt zu werden,obwohl er die letzten Jahre keinen Unterhalt zahlte.Eigentlich war er nie da…
        Wg.diesen NICHTGEZAHLTEN UNTERHALTSANSPRÜCHEN und der Weigerung meiner Mutter dieses Gerichtl.“einzuforden“wurde ich gezwungen mein DASEIN in einer Familie mir zu verdienen.D.h.ich jobbte natürlich als jugendl.um das viel zu wenige Taschengeld aufzubessern und davon sollte ich die Hälfte“abgeben“!Eigentlich jobbte ich nur um mich meinen Freunden gleichzustellen die Kleidung und Kino etc.hatten….diese versuchte Abnahme des selbst verdienten Geldes ließ mich früh aus dem Hause ziehen.
        Ich war in der Lehrzeit also allein,ohne Kontakt zur Mutter und das“Kindergeld“behielt sie ein…die Miete für das“Zimmer“zahlte sie nach ekelhaften Gesprächen!
        Danach war Ruhe im Karton,ich wohnte mit 3 anderen Mädels in einer“giftgrünen Villa“und es war die schönste Zeit in meinem Leben,obwohl ich wenig hatte!Meine anderen Mitbewohner kamen auch alle aus den angebl.“sehr guten Verhältnissen/Elternhäuser“und wir hatten alle das gleiche Problem!;D

        Es gab schon früher einen „Round“ Table von Kuckuckskindern,nur sie wußten es damals nicht!;D

Was ist Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s