Schock nach 21 Jahren: Mann hat vier Kuckuckskinder – und weitere Meldungen


Serientitel

Pressespiegel im Kuckucksvaterblog

21 Jahre lang lebte ein 48-jähriger Mann aus dem Bezirk Steyr-Land in dem Irrglauben, er sei der leibliche Vater aller vier Kinder seiner Lebensgefährtin. Gerüchte, dass es die Frau mit der Treue möglicherweise nicht allzu ernst nimmt, gab es im Ort immer wieder. Doch erst als sie sich von ihm getrennt hatte, hörte auch er auf das Getuschel der Leute – und wurde misstrauisch.
http://kurier.at/nachrichten/oberoesterreich/4307930.php

Vaterschaftstests neu geregelt:
Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat kürzlich die Rechte der leiblichen Väter weiter gestärkt. So dürfen deutsche Gerichte Männern nicht einfach die Klärung der Vaterschaft und den Umgang mit ihren mutmaßlichen Kindern verweigern. Unerheblich ist dabei, dass die Kinder einen rechtlichen Vater haben, also die Mutter mit einem anderen Mann eine Familie gegründet habe. Ein Vaterschaftstest müsse grundsätzlich möglich sein…..
Im Jahr 2008 wurde in Deutschland das Recht des Vaterschaftstests neu geregelt. Nun haben sowohl der mutmaßlich Vater, die Mutter und das Kind einen Anspruch darauf, die Abstammung auf legalem Weg klären zu lassen. Verweigert eine Partei den Vaterschaftstest, kann ein Familiengericht einen solchen gutachterlich in Auftrag geben. Zuvor war eine Überprüfung nur möglich, wenn alle Betroffenen zustimmten. Heimliche Gentests erkennen Gerichte als Beweismittel nicht an. Sperrte sich einer der Betroffenen gegen einen Test, so blieb vor dem Jahr 2008 nur die Anfechtungsklage. Diese half aber nicht im umgekehrten Fall, dass ein Mann seine mögliche Vaterschaft feststellen lassen wollte.
http://www.sozialhilfe24.de/news/1449/vaterschaftstest-neu-geregelt/

http://www.fr-online.de/panorama/gerichtshof-fuer-menschenrechte-rechte-leiblicher-vaeter-gestaerkt,1472782,10845182.html

Scheinvater fordert Unterhalt zurück
21 Jahre lang hat ein Mann aus dem Bezirk Steyr-Land mit seiner Lebensgefährtin zusammengelebt und geglaubt, vier Kinder mit ihr zu haben. Doch dann stellte sich heraus, dass kein einziges von ihm war. Jetzt fordert er einen Teil des Unterhalts zurück.
http://ooe.orf.at/news/stories/2506110/

Vier Kuckuckskinder: Gehörnter will 72.000 Euro
Vom leiblichen Vater seines ältesten Sohnes will der gehörnte Scheinvater nun 72.000 Euro Unterhaltsgeld einklagen – wer die wahren Väter der restlichen drei Kinder sind, weiß der 48-Jährige nicht mit Sicherheit.
http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/2857938/vier-kuckucks-kinder-gehoernter-will-72-000-euro.story

Advertisements

Über Wolfgang Wenger (Odin)

Dipl. Sozialpädagoge, Gestalttherapeut (DVG), Hypnose-coach Forum: linker-maskulismus.blogspot.de
Dieser Beitrag wurde unter Österreich, Externe Artikel abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Schock nach 21 Jahren: Mann hat vier Kuckuckskinder – und weitere Meldungen

  1. Pingback: Neues vom vierfachen Kuckucksvater – Kein Geld für Kuckuckskinder vom biologischen Vater | kuckucksvater

  2. Manfred W. schreibt:

    Man macht es Frauen zu einfach mit ihren Betrügereien, sie riskieren ja nichts.
    Sie lehnen sich süffisant zurück und beobachten vergnügt, wie der Scheinvater mit dem biologischen Vater um Refundierung streitet. An die Betrügerin vergreift sich keiner, sie bleibt als Frau sakrosankt.

  3. charlotte schreibt:

    mir tut der Mann so leid ist schrecklich so hintergangen zu werden… so ein missbrauch des vertrauens aber ich frag mich die ganze Zeit wie geht es den kindern damit??????????????? wie können die damit leben..????????? und jetzt der Streit der ausbricht über Geldforderungen

Was ist Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s